Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Mittwoch, 2. Dezember 2009

Adventliche Logistikprobleme oder

logistische Adventsprobleme oder unsere Kinder sind prima!
24 ging durch 3 und 24 geht auch durch 4!
Die NähMa!-Brut teilt sich einen einzigen Adventskalender (im folgenden Atzeka genannt), die Schokokalender nicht mitgerechnet, in diesem Jahr kann der jüngste Spross auch schon klebrigen Zuckerkram essen, also hat sie auch ein Anrecht auf einen Teil der Beutelchen. Am frühen Morgen, wenn die großen Schulkinder los müssen, schläft das kleinste Kind aber noch. Der Geschwisterrat hat nun beschlossen, den gemeinsamen Atzeka erst am Nachmittag zu öffnen, damit das alle zusammen erledigen können. Manchmal sind sie doch ganz nett! ;o)
Die Bilder sind nicht so schön aber ich möchte ihn trotzdem hier verewigen. Jetzt dienst er schon ein paar Jahre und wir sind ihn noch nicht leid. Ich finde, die Kinder können dann, wenn sie ein Altenheim für mich ausgesucht haben, den Kalender füllen und mir ins Zimmer hängen, oder?


Ein bischen Adventsbasteln mit dem 1.Klasse-Kind gab es auch schon:




Und die freundliche Kalenderüberbringerin von neulich hatte gestern Geburtstag und ich habe mich (glaube ich) angemessen revangiert:


Ist es nicht sauschön?

Keine Kommentare:

Zählerchen