Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Freitag, 18. Dezember 2009

Vom Horten und Sammeln

Menschen wie mir, die dieses Hobby pflegen, zu dem es vierzigiphantastillionen Zubehörteile, Verzierrat und *neudeutsch* Musthaves gibt, jaaa diesen Menschen ist natürlich klar, dass all diese Dinge absolut nötig sind und man alles auf jeden Fall, bestimmt garantiert noch gebrauchen kann, oder?

Als ich heute das Backzeug zusammenkramte, für die nächsten Kekse und so bei mir dachte, dass wir noch gar nichts ausgestochen haben (ich mache nämlich diese Sorten Kekse lieber, die man durch den Fleischwolf dreht oder mit Hilfe zweier Löffel zu Häuflein schichtet), begab ich mich auf die Suche nach Rezepten und natürlich den Ausstechförmchen.
Nun, ich habe sie gefunden (ich glaube alle) und was soll ich sagen, die Sammelleidenschaft hat sich offensichtlich auch auf diesen Teil meines Lebens ausgeweitet:


Da gibt es Sterne, Herzen, Buchstaben, Zahlen, Tiere, eine Krippe mit Bewohnern, Comicfiguren, Taschen, Kleider, Schneeflocken, ein Schuh, ein Schloss, Pippilotta mit Nilson und Onkel, Kreise, Tannenbäume, Schmetterlinge, Krone, Fische, Hasen, eine Tulpe, eine komplette Lebkuchenfamilie mit Haus, Messer, Gabel, Löffel undundund!
Alles auf jeden Fall nötig, oder?
Ich wusste, dass es einige (viele) sind aber von dem großen Metallhügel auf dem Tisch bin ich jetzt doch etwas überrascht. *gg*
Tja, jetzt brauch ich noch mehr Rezepte für Ausstechplätchen.
Hat jemand noch ein schönes? Vielleicht auch kindertaugliches, wo man auch mal vom Teig naschen kann, sprich ohne Ei? Seit im Hause NähMa! nämlich mal die Salmonellen hausten, bin ich da etwas komisch...
Euch allen da draußen ein schönes 3.Adventwochenende.
Ich geh mal die Küche mit Mehl einstäuben.

Kommentare:

Ruth hat gesagt…

Hallo das Keksteig-Problem kenn ich und bin beim Stöbern auf folgendes Rezept gestoßen, weiß leider nicht mehr genau wo.
Naschkekse ohne Ei
125g Butter mit 3 EL saurer Sahne, 100g Zucker und 2 Päckchen Vanillezucker aufschlagen. 300g Mehl, 1 TL Backpulver unterkneten. Die ausgestochenen Plätzchen bei 180°C 15 Minuten backen.
Viel Spaß beim Backen
Wir nutzen unsere undendlichen Förmchen z.Z. um unsere Große zum Brot essen zu bekommen. Brot ist nämlich blöde, es sei denn es hat die Form einer Prinzessin, eines Schweins oder eines Sterns, oder, oder, oder.

NähMa! hat gesagt…

Hi Ruth!
Vielen Dank für das Rezept! Das werden wir noch ausprobieren! ;o)
Das mit dem Brot ist eine Superidee, wir machen das oft mit Gemüse. Das schmeckt einfach besser. *gg*

Zählerchen