Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Montag, 30. November 2009

Adieu November!

So, noch ein letzter Beitrag im November.
Gestern ist ja noch etwas passiert, etwas wenig adventliches, dafür ein bischen blutig:




ENDLICH! Auch das dritte Kind hat es geschafft! Zum ersten Mal kam die Zahnfee und brachte dieses, immer wieder schöne Büchlein:


Und ich muss wohl auch sehr artig gewesen sein, denn mir brachte heute ein aufmerksamer Mensch ganz spontan und ganz überraschend das hier:

Weil ich vor Moooonaten mal erwähnte, dass ich als Kind ganz viele Pixibücher hatte und kaum eins ins Erwachsenenalter rüberretten konnte, weil die nachwachsende Verwandtschaft mit meinen Bücherleins versorgt wurde. Das fand ich schon als Kind voll gemein!
Nunja, ich schätze, dass ich den Inhalt dieses Kalenders auch vor der Enteignung durch meine eigene Brut retten muss! Jetzt steht er noch geheim in der Kemena(h)te und ich weiß auch noch nicht ob ich davon erzählen werde...;o)
Die freundliche Überbringerin war übrigens meine äääh, ja Stiefschwiegermutter, oder so ähnlich *gg*

Sonntag, 29. November 2009

1. Advent Teil 2

Na, habt ihr ihn alle besinnlich, friedlich und feierlich rumgebracht?
Äh, also wir nicht. Es war eher turbulent, etwas stressig und wenig besinnlich. Aber wir sind ja noch ganz am Anfang der Adventszeit...
Immerhin hat auch in meiner Kemena(h)te heute das erste Lichtlein gebrannt:

Samstag, 28. November 2009

1. Advent

Weil es immer wieder so schön ist:

Advent Von Loriot

Es blaut die Nacht. Die Sternlein blinken.
Schneeflöcklein leise niedersinken.
Auf Edeltännleins grünem Wipfel
häuft sich ein kleiner weißer Zipfel.

Und dort, vom Fenster her durchbricht
den dunklen Tann' ein warmes Licht.
Im Forsthaus kniet bei Kerzenschimmer
die Försterin im Herrenzimmer.

In dieser wunderschönen Nacht
hat sie den Förster umgebracht.
Er war ihr bei der Heimespflege
seit langer Zeit schon sehr im Wege.

So kam sie mit sich überein:
Am Nicklausabend muß es sein.
Und als das Rehlein ging zur Ruh',
das Häslein tat die Augen zu,

Erlegte sie - direkt von vor'n
- den Gatten über Kimm' und Korn.
Vom Knall geweckt rümpft nur der Hase
zwei-, drei-, viermal die Schnuppernase.

Und ruhet weiter süß im Dunkeln,
Derweil die Sternlein traulich funkeln.
Und in der guten Stube drinnen,
da läuft des Försters Blut von hinnen.

Nun muß die Försterin sich eilen,
den Gatten sauber zu zerteilen.
Schnell hat sie bis auf die Knochen
nach Waidmanns Sitte aufgebrochen.

Voll Sorgfalt legt sie Glied auf Glied
- was der Gemahl bisher vermied -
Behält ein Teil Filet zurück,
als festtägliches Bratenstück.

Und packt zum Schluß - es geht auf vier -
die Reste in Geschenkpapier.
Da dröhnt's von fern wie Silberschellen.
Im Dorfe hört man Hunde bellen.

Wer ist's, der in so tiefer Nacht
im Schnee noch seine Runde macht?
Knecht Ruprecht kommt mit goldenem Schlitten
auf einem Hirsch herangeritten!

»Heh, gute Frau, habt ihr noch Sachen,
die armen Menschen Freude machen?«
Des Försters Haus ist tief verschneit,
doch seine Frau steht schon bereit:

»Die sechs Pakete, heil'ger Mann,
's ist alles, was ich geben kann!«
Die Silberschellen klingen leise.
Knecht Ruprecht macht sich auf die Reise.

Im Försterhaus die Kerze brennt.
Ein Sternlein blinkt: Es ist Advent.

(C) 2005 - Alle Rechte vorbehalten


Allen einen schönen ersten Advent! ;o)

Donnerstag, 26. November 2009

Zur Sache, Puppe!

Heute gab es Lustiges im Hause NähMa!
Matta Mause kam angereist, im Gepäck mehrere Rollen Klebeband und ein altes T-Shirt. Das, was dann folgte setzte voraus, dass sich die Beteiligten duzen. ;o)
Ich lasse Bilder sprechen:


Matta eingehüllt:

Unsere geklebten Schwestern:


Wir haben gelernt:
- es funktioniert
- lachen, wenn man in Klebeband eingerollt ist, ist schwierig
- spitze Scheren am Rücken sind etwas unangenehm
- wenn man Klebeband um eine Person wickelt, wird einem nach 10 Runden schwindelig
- Klebebandrollen sind länger, als man meint, wir haben nur 2einhalb verbraucht

Äääh, ach so, zur Erklärung:
unsere geklebten Schwestern sollen als Schneiderpuppen dienen ;o)

Samstag, 21. November 2009

Outing!

Jetzt filzt sie auch noch!
Ich liebäugle schon lange damit, habe hier und da schonmal ein bischen geübt aber nur halbherzig.
Aber jetzt habe ich Nägel mit Köpfen gemacht:
Mein neues Schätzchen, eine Filzmaschine oder neudeutsch Embellisher oder Punching oder so ähnlich:


Ein völlig unnötiges, kleines Maschinchen für die dekadente Hobbyschneiderin, die sonst schon alles hat.

Dieses hier hab ich damit schonmal geübt, verschiedene Techniken probiert und ein bischen gespielt.

Und das ist mit der Hand gefilzt:
---->äääh, wie gesagt, ich übe noch!

Und weil ich es jetzt ernst meine gehen meine gute (alte) Matta Mause und ich demnächst zu einem echten Filzkurs.
Fast so gut wie ein Jodeldiplom, oder?

Donnerstag, 19. November 2009

Kauen-Kunst

Was so alte Zechengebäude mittem im Ruhrpott doch noch so hergeben. Ich mag ja diesen Veranstaltungsort. Ist leider etwas ab vom Schuss und die Aktion wird eher schlecht beworben aber ich war mal wieder ganz zufrieden. ;o)





Das erste Klasse Kind hat sich auch künstlerisch betätigt:


Ich persönlich behaupte ja, dass der Stand an sich für das Gewerk meines Gatten bessere Werbung ist, als für mein buntes Schickeldischnack. Diesmal hat er ihn in die Höhe vergrößert:


Als ich dann aber anmerkte, dass ich mit meinen bescheidenen 165 cm Körperhöhe Schwierigkeiten haben würde die Artikel von dort oben abzupflücken entwarf er kurzerhand aus einem Holzpinn, einer Rolle Isolierband in lilö und einem Stück Schweißdraht das:



Was soll ich sagen? Es hat funktioniert! :o)

So und jetzt verschwindet die NähMa in ihre Kemena(h)te zu ihrem neuen Spielzeug, das seit gestern dort wartet. Davon später mehr...

Erste Klasse!

Unser Erste-Klasse-Kind lernt lesen und schreiben. Erste Klasse eben.
Gestern schrieb sie:

Schdäfi

Na? Wie oft müsst ihr lesen um es zu verstehen? ;o)

Tip: Wer mich kennt hat es leichter *gg*

Freitag, 13. November 2009

Nur schnell ein paar Bilderchen

Haaach, ich bin janz uffjereecht!
Diesen Tag vor dem Tag finde ich immer besonders spannend, jetzt geht es an die Feinjustierung. Eben haben wir den Stand schonmal zur Probe ins Wohnzimmer gestellt. Wie gut, dass unser Wohnbereich über relativ wenig Wände verfügt.
Nuja, nu muss ich räumen, wieder räumen, Preise überlegen, Deko überlegen Sachen packen, Stand einrichten undundund.
Drückt mal alle schön die Daumen, dass morgen viele farbenfrohe Menschen viele Kinkerlitzchen brauchen. ;o)
Hier nur schnell ein paar Zwischendurchfotos:








Dienstag, 10. November 2009

Schnelltherapie und Gedöns

So, meine Reißverschlusstherapie habe ich diese Woche dann mal durchgeführt. Ich hab's geschafft:




Daraus ist dann sowas geworden:


Und dann hab ich noch ein paar Schlüsselkinkerlitzchen gebastelt:

Sonntag, 8. November 2009

20 Jahre

Gestern deutete ich an, dass ich ein Jubiläum vorbereiten muss.
Ja
20 Jahre seit dem Schulabschluss der Realschule. Jahaaa.
So schnell ging das!
Unsere Klasse hat es allerdings wahrhaftig hinbekommen sich alle 5 Jahre zum Klassentreffen zu versammeln. So auch gestern. Sogar 3 der Lehrer von damals kamen und die sind sogar noch im Schuldienst! *gg*
Die waren jünger als wir jetzt, als wir in der Schule waren! Und wir dachten damals die wären alt!

Schön war's!

Und weil ich so schön retro drauf war habe ich soetwas gebastelt:

Samstag, 7. November 2009

Kriegsfuß, Kram und Klebe

Ich nähe.
Ich nähe seit ääääh---schon lange.
Die erste Nähmaschine kaufte ich mir vom Konfirmationsgeld anno Zwieback. Wann war das?
1987? Kann sein. Egal!
Also, ich nähe so in etwa seit 1987 und bin Autodidaktin. Das meiste weiß ich aus Zeitschriften, Büchern, vom lieben Schwesterlein, Versuch und Irrtum und dank der neuen Medien aus dem weltweiten web.
ABER:
Reißverschlüsse mögen mich nicht! Ich bin da echt ungeschickt und habe am liebsten für die Kinder genäht, wenn sie noch im Gummizugbuxenalter waren/sind.
Da ich aber auch meine eigene kleine Selbsthilfegruppe bin habe ich mir gestern etwas zur Konfrontationstherapie gekauft:


Ein buntes Sträußchen!
Lasst euch überraschen was daraus wird.

Dann gab es gestern noch einen Geburtstag, von dem ich dachte, dass ich ihn nicht mehr feiern würde...;o)
Naja, Pack schlägt sich, Pack verträgt sich! *gg*


Ach ja und ich bin übrigens nicht nur Hobbytherapeutin sondern auch Hobbychirurgin. Man soll eben nicht um 5 Uhr morgens aufstehen und mit fast geschlossenen Augen kreative Fummelarbeiten machen!

Ich habe dann meine spitze Silhouettenschere bemüht und meinen Daumen befreit. Danach sind immerhin noch diese kleinen Hübschigkeiten entstanden:
(klick aufs Bild, dann wird es größer)



Hat sich ja dann doch gelohnt.

So und jetzt werde ich ein ganz besonderes Jubiläum vorbereiten. Davon später mehr.
Schönes Wochenende da draußen!

Dienstag, 3. November 2009

Gewerkel

Noch ein paar Rätselbilder von gestern und heute.
Mein Haushalt leidet, die Kinder essen trocken Brot, der Hund geht alleine Gassi aber mein Stand füllt sich. ;o)
Hauptsache!
Neinnein, so schlimm ist es noch nicht aber nachdem ich heute morgen beim Laufen auf den Fliesen (barfuß natürlich, ist doch erst November) so ein gewisses Wald- und Wiesengefühl hatte und beim genaueren Hinsehen die hellen Fliesen Abriebgruppe 3 eher aussahen wie Wollkacheln (der Hund bekommt wohl sein Winterfell) hab ich eingesehen, dass ich mich jetzt doch erstmal um den Haushalt kümmern muss.
Ein bischen was geschafft hab ich aber auch:





Nächste Woche gibt es dann alles in voller Pracht.
Jetzt muss die emsige Hausfrau erstmal für Mittagessen sorgen.

Ach und was macht die gestandene Mittdreißigerin während des kreativen Schaffens?
Sie hört Kassetten! Diese Dinger aus Plastik, mit den braunen Bändern drin.

TKKG
(boah, sind die schlecht, ist mir früher gar nicht aufgefallen) und
Die drei ???

Sonntag, 1. November 2009

Teaser

Das "Event" in der Kaue naht und ich bin viel in meiner Kemenate. Hier ein paar Rätselbilder:






Zählerchen