Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Montag, 1. Februar 2010

Noch mehr fleißig, fleißig

Puh, diese Tage vor einem Kreativmarkt sind immer etwas aufregend. Ich verfalle dann in eine Art manische Panik oder sowas. Jedenfalls hab ich das Gefühl, dass ich in der letzten Woche vor dem Markt mehr schaffe als in den 10 Wochen davor. Das liegt daran, dass ich jedesmal der Überzeugung bin nicht genug Kramzeug zu haben, das ich anbieten kann. Dieses Gefühl wechselt sich ab mit dem Wissen, dass sowieso niemand überhaupt irgendetwas von dem Plunder kaufen will und ich ja sowieso nicht nähen kann. Logisch, oder?
*kreisch*

Hier ein paar kleine Einblicke in mein Wochenende:







Die Kinder hatten sich in weiser Voraussicht entweder in ihre Zimmer oder zu Freunden verzogen und sogar das jüngste Kind hat friedlich gespielt, während die Mutter in der Kemena(h)te tobte. Feine Antennen haben die. *gg*
Naja, ich hab noch einiges zu tun aber ich bin guter Dinge und dann freu ich mich auch mal irgendwann auf's Wochenende. Erfahrungsgemäß so ab Donnerstag Mittag und der Markt an sich ist dann pure Entspannung.

Was ich in dieser Phase aber so gar nicht gerne sehe sind gewisse Zahlen.
Sowas wie 39,7 auf dem Fiebertermometer bei der Jüngsten. Ich hoffe das legt sich bald wieder. Denn jetzt grad ist die NähMa eher eine SchleppMa oder TröstMa!
Naja, man muss Prioritäten setzen...

Kommentare:

bomkamp hat gesagt…

Nabend, was ist das interessantes Gefilztes mit dem Pilz drauf? ich kann es leider nicht zuordnen. Und gute Besserung für deine Kleine. Hier schlagen wir und mit Schnoddernasen rum. Lieben Gruß Ruth

NähMa! hat gesagt…

Huhu!
Das ist eine gefilzte Handytasche geworden. Fotos im fertigen Zustand folgen bald...hoffe ich. Auch euch gute Besserung!

Zählerchen