Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Mittwoch, 31. März 2010

Kinder, Ferien und Urlaubsvorbereitungen

Vorgestern saß ich mit dem Rücken zu den Töchtern und hörte folgenden Ausspruch, der mich ahnen lässt, dass die beiden höhere Karrieren anstreben:

Zitat:

"So, das neue Herz ist jetzt eingesetzt, wir müssen nur noch verbinden" ;o)
Gesagt, getan:





Und das ist die schnelle Deko für den mobilen Osterurlauber, soeben mit einer der Chirurginnen entstanden und absolut wohnmobiltauglich: platzsparend und nicht zerbrechlich.


Seit wir mit dem Mobil durch die Gegend fahren, haben wir einige Dinge gelernt:
-Wohnmobilfahrer grüßen sich ;o) (das kennen wir noch aus Motorradzeiten, die Bewegung ist die gleiche, man verlernt sie nicht *gg*)
-provozierende, halbstarke Prolljugendliche gucken blöd, wenn man sich von ihnen nicht abziehen lässt
-sogar ich kann damit rückwärts einparken, also äh... wenn genug Platz da ist...
-Kassettentoiletten sind komfortabler als Campingklos
-fließendes Wasser aus einem Wasserhahn ist toll! Die Uraltleitungen im Wohnwagen haben wir schon seit Jahren nicht mehr benutzt, ging auch aber war mühsamer

Ich geh mal packen...

Keine Kommentare:

Zählerchen