Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Montag, 31. Mai 2010

Flötentöne

Das Töchterlein spielt seit ein paar Wochen Flöte.
3 Noten kann sie schon lesen und auch spielen. Natürlich brauchte das wertvolle Instrument auch eine passende Verpackung.
Die Stoffe hat sie ganz alleine ausgesucht, stundenlang über meinen Stoffkisten gekniet, verglichen, probiert, verworfen, neu gesucht und dann endschieden. Genau wie ich! *gg*




*klick auf's Bild macht es größer*

Kommentare:

bomkamp hat gesagt…

Wenn ich hier richtig mitgelesen habe, hattes du auch Geburtstag? Dann nachträglich alles Liebe aus dem Münsterland! Hört sich so an als wenn euch das Womo fahren gut gefällt;o)) LG Ruth

Annette hat gesagt…

Wow, das ist ja eine tolle Verpackung!! Da hat sich das Brüten über den Stoffen und Bändern ja gelohnt, es ist eine gute Wahl gewesen, sehr geschmackvoll. Aber war ja klar, sowas lebst du ja vor ;)

Die Puschen von oben sind übrigens der Hit! Ich hab das auch mal überlegt, aber dann doch nie versucht. Wie bei so vielen Sachen, die mir durch den Kopf schwirren.


Was machen eigentlich die bunten Vögelchen???

LG Annette

NähMa! hat gesagt…

Huhu Annette!
Danke ;o)
Die Vögelchen brüten noch, meine letzten Versuche etwas für mich zu nähen habe ich für gescheitert erklärt. Jetzt trau ich mich nicht den Stoff anzuschneiden.
Und du?

Zählerchen