Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Sonntag, 5. Dezember 2010

Wir sagen euch an, den irren Advent!

*gacker*

Sonntag früh, der 2. Advent. Besinnlichkeit in jeden Raum und ein Hauch von Weihnachtsduft liegt in der Luft....

Hahaha, hier nicht. Kleiner Einblick gefällig?

Frühstück, der Großneffe (14) ist zu besuch, mein Erstgeborener und das Prinzesschen streiten sich darum, wer die Kerzen am Kranz anzünden darf, schliesslich leuchten sie, das Prinzesschen heult, wir singen von Advent und dass die zweite Kerze brennt. Der Zweitgeborene fühlt sich heute nicht so richtig wohl und heult, weil er morgen dann wohl nicht am Völkerballturnier teilnehmen kann, anschließend tut er sich leid, weil ihm einfällt, dass er damals in der Grundschule auch schon nicht beim Lesewettbewerb teilnehmen konnte, weil er da auch krank war.
Die Zweijährige läuft in unglaublicher Lautstärke über die Fliesen. Sie hat genau einen Plastik-Prinzessinnen-Klackschuh an und schmeisst mit einem dicken Ball, der, wenn man feste genug wirft, bunt leuchtet. Frühstücken möchte sie grad nicht.
Das Prinzesschen ist fertig mit frühstücken und möchte uns Jingle Bells auf der Flöte vorspielen, was sie dann auch beherzt tut.
Die Kurze macht mit, sie hat nämlich auch eine Flöte.
Ich mach dann auch kurz mit, man muss das musische Talent der Kinder ja fördern und gemeinsames Musizieren stärkt die Mutter-Kind-Bindung. ;o)
Den kranken Zweitgeborenen haben wir vom Sofa geflötet, der Erstgeborene und der Großneffe imitieren Michael Jackson zu den Flötentönen von "Was soll das bedeuten". Das frag ich mich auch grade. *gg*
Und nicht zum ersten Mal bin ich sehr, sehr dankbar, dass wir nicht in einem Reihenhaus wohnen!
Ob der Großneffe nochmal zum Übernachten kommt? Der ist nämlich Einzelkind...

Fortsetzung folgt...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hi,
heeerrrrllliiiicheee Geschichte!!! Aber sei beruhigt, der Großneffe hat das alles unbeschadet überstanden und würde, so er denn wieder darf, weiterhin bei Euch nächtigen wollen.
Ist wahrscheinlich auch aufregender als bei uns zu Hause, wo kaum etwas passiert.
Bis denne,
Nichte K.

bomkamp hat gesagt…

Das hört sich ja so richtig besinnlich an ;o) ich hoffe, dass du trotz allem auch ein wenig die schöne, ruhige Adventszeit genießen kannst. So neben dem täglichen Chaos.
LLG Ruth

NähMa! hat gesagt…

Nichte, da bin ich beruhigt. Und er war ja nicht ganz unschuldig am Irre-sein. Haben doch er und sein Gastgeber ca einemillion Mal dieses UhuhuhuhuhuhuBarbra Streisand-lied gehört... *gg*

Ruth, jaja, keine Sorge. ;o)
Ich glaube ich würde eher unruhig, wenn es hier mal ruhig zuginge.

Anonym hat gesagt…

Hahaha, jaja, Barbara Streisand. Ich musste am Samstag Deinen Sohn erst mal aufklären, dass es diese besungene Dame ja wirklich, so richtig in Echt, gibt....;-))
Mist, jetzt habe ich das Lied auch im Kopf...

Zählerchen