Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Dienstag, 14. Juni 2011

Die Eule häkelt

Eule kann häkeln, hat es nur lange nicht gemacht. Allerdings treibt sie sich hier ab und zu im Bloggerland rum und da man ja weiß, dass auch handarbeiten ansteckend sein kann, ist sie voll in die Falle geflogen und hat sich infiziert.
Jetzt sitzt sie in einem Haufen von Grannys und Pottlappen und kann nicht mehr aufhören.
Um selber ein kleines blögchen zu eröffnen ist sie noch nicht verrückt genug aber ich arbeite dran. ;o)

Die arme Eule musste anno dunnemals noch ganz ohne Internet und lustige "Ich zeig dir wie es geht-Videos" lernen wie man's macht.
(Naja, die meisten von uns haben es "ohne" gelernt, oder? Aber zum Auffrischen hat bestimmt die eine oder andere die DuTube benutzt, was?)
Egal, jedenfalls liebe Eule:
Willkommen im Häkelwahna und immer ein paar Meter Garn vor der Nadel!
Ach und falls dir die Grannys auf Dauer zu langweilig werden und du auch keine Pottlappen zum Verschenken mehr brauchst, kannst du jede Menge UFOs machen. UnFertige Objekte, die dann schön gemütlich das Körbchen abdichten. Aber vorsicht, sonst werden aus UFOs schnell TfTs (Teile für die Tonne) und das ist dann schade um's Garn. ;o)

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

danke dir liebe NähMa fürs *anstecken*, ich weiß nun wenigstens, wie ich meine viele Freizeit verbringen kann und Ufos und TfTs werd ich hoffentlich nicht allzuviele produzieren, wenn ich gar nichts mehr weiß, nehm ich halt die Dekupiersäge und produziere Frühstücksbrettchen mit eingebautem Eierbecher*gg, das sind auch ganz nette Teile, allerdings is häkeln weniger laut.:D

achja, bloggen...nee das is wohl nüx für mich, da laß ich mich nich anstecken :P

Gruß vonna eule

Zählerchen