Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Das Haus, das Verrückte macht...

Langsam krieche ich aus der Versenkung und winke einmal in die Runde!
Hallöchen, da bin ich wieder.
Glücklicherweise sind inzwischen alle gesund, nur die gemeine Kopflaus ist noch nicht komplett ausgerottet, wir arbeiten dran und ich bin jeden Tag dankbar für Waschmaschine und Wäschetrockner!
Das Weihnachtsfest ist wider meinen Erwartungen wirklich sehr schön verlaufen, das mag vielleicht auch daran liegen, dass wir alle, nach den ganzen diversen Infekten und Unpässlichkeiten einfach dankbar waren, dass alle gesund geworden sind.

Danke für eure lieben Kommentare, das baut mich echt immer ein bisschen auf.

So, nun zum Post-Titel.
Man könnte natürlich auch mein eigenes Heim manchmel so bezeichnen, da will ich gar nicht wiedersprechen.
Allerdings ist bestimmt vielen der legendäre Passierschein A38 ein Begriff, oder?


Oder auch Reinhard Meys "Antrag auf Erteilung eines Antragformulars", dass ich leider bei der Du-Tube nicht von ihm finde.

Egal, heute morgen bin ich zum Amtsgericht gegangen, da ich wegen meines Konfessionswechsels zuerst mal aus der Kirche austreten musste.
Nach der Waffendurchleuchtung schickte mich ein älterer Beamter nicht ins Austretezimmer, die Kollegin sei nicht da, sondern ins Vertretungszimmer. Dort schickten mich 2 Kaffee trinkende Damen ins Zimmern 108, da sei das in dieser Woche untergebracht.
Tatsächlich empfing mich dann dort eine Blumen gießende Dame, die in dieser Woche zuständig ist.
Sie erledigte den Amtskram und schickte mich dann mit Passierschein.... einem Schmierzettel zur Kasse, ganz vorne, neben dem Eingang.
Da war niemand. Der ältere Herr Beamte vom Anfang wünschte mit schon mal vorsorglich nen guten Rutsch und schickte mich dann ins Nebenzimmer, da würde man sich um mich kümmern.
Die beiden Bediensteten dort wussten von nichts, würden sich aber auf die Suche nach der Kassen-Kollegin machen. Bitte im Flur warten.
Eine über den Flut huschende Person mit einer Menge Akten im Arm nickte mir freundlich zu und wollte mich schon wieder ins Nebenzimmer mitnehmen, ließ mich dann aber doch im Flur.
Dann eilte die Kassen-Kollegin mit Kaffee herbei (nicht für mich natürlich) und bat mich ins Kassenzimmer, sie selbst verschwand im Nebenraum, erschien dann aber ziemlich schnell im Kabuff mit der Kasse.
Hübsch getrennt durch die Scheibe trug ich mein Anliegen vor und überreichte ihr mittels dieser Unten-durch-Schublade mein Geld. (Einmal aus der Kirche austreten 30 €!)
Der Belegdrucker hatte dann noch einen schlimmen Anfall von Papierstau, aber irgendwann hat es geklappt.
Mit dem erhaltenen Beleg eilte ich den Kilometer Flur wieder zurück zur Frau, die in dieser Woche zuständig ist.
Diese übergab mir dann meinen Ausweis und die Information, dass mein Formular normalerweise in einer Woche da sein müsste, im Moment könne es aber etwas länger dauern---Urlaubszeit und so.
*gg*
Und nachdem ich etwas gebettelt habe, durfte ich das Gebäude durch die Schleuse sogar wieder verlassen.
Hihi!
Ich war echt froh, dass ich kein Kind mitgeschleppt hatte.

Aber einen Hinweis, dass mein eigenes Heim auch Verrückte macht, habe ich hier neulich auch gefunden:



Zumindest verrückte Puppen.
Ist das nicht süß?

:o)





Kommentare:

meine traumwelt hat gesagt…

Schön das ihr wieder fit seid und die gemeine Kopflaus killt ihr auch noch ;-)
Na wie kannst du auch nur zwischen diesen Feiertagen aufs Amt gehen... *kopf-schüttel*, ist doch logisch das da nichts läuft ;-)
Du erlebst aber auch immer Sachen... :o)
Ich wünsch dir auf jeden Fall einen schönen Feierabend!
glg, Kirsten

Die kleine Werkstatt hat gesagt…

Wie schön, dass Ihr alle wieder gesund seid! Nach Deinem Bericht sehe ich unser Amt in einem anderen Licht. Da muss man zwar ein Nümmerken ziehen, aber nett und kompetent sind sie da, die Damen und Herren. Manchmal ist also der Blick über (m)einen Tellerrand sehr gut um zu erkennen, dass es in unserer Stadt nicht an allen Ecken und Kanten hapert.

Dir und Deinen Lieben herzliche Grüße und ein Tod der gemeinen Kopflaus,
Steph :-)

Muddi hat gesagt…

*lach* Danke für den Lacher am Morgen! Herrlich, Deine Amtsgeschichte! ;o))) Für Dich in dem Moment wahrscheinlich nicht so. ;o)))

Schön, dass ihr alle wieder gesund seid!

Ganz liebe Grüße,
Sarah

Anonym hat gesagt…

In unserer Kreisstadt wurden im neu errichteten Kreishaus Bewegungsmedlder installiert. Kein Witz!
Mach ja auch Sinn...

Ich liiiiebe Beamtenwitze! ;O)

die Jutta

Anonym hat gesagt…

Ihr könnt einfach das zuviele d vom Bewegungsmelder an das Wörtchen "mach" hängen.
Ist zwar auch suboptimal, aber was soll´s?!

Zählerchen