Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Dienstag, 13. Dezember 2011

Ich wusste doch...

...dass ich was vergessen habe.
Heute morgen im Kalenderchen war dieses Engelchenchenchen:


Vielen Dank dafür, der schwebt jetzt noch im Nähzimmerchen und beschützt die Nähmaschinchen, hab ich beschlossen.

Und bei "Engel" hab ich doch daran gedacht, dass ich neulich schonmal einen Engel im Päckchen hatte und zwar von bomkamp. Und der war mir glatt entfallen. Tse, Asche auf mein Haupt.

Aber der war mir nicht nur entfallen, der ist entführt worden.
(Weihnachtstrolle? Pumuckl? Oder gar Kinder? Ich hätte da schon eins in Verdacht).
Naja, jedenfalls hat er seltsamerweise überlebt. Vielleicht weiss das jüngste Kind nicht, dass der untere Teil essbar ist. :o)

Hier ist er:

Immerhin ist er noch ganz guter Dinge, wie man sieht.
Danke bomkamp.


Und dann hab ich grad ein Geschenk gepackt und hatte diebische Freude daran, dass ich was richtig Passendes gefunden habe. Also, Mandeln und meine Lebkuchenmännlein, sind eigentlich nur Beiwerk, das richtige Geschenk sind die Ausstecher.
Die bekommt nämlich die Mutter der Tochterfreundin heute zum Geburtstag.
Sie ist nicht nur die Tochterfreundinmutter, sondern obendrein die Flötenlehrerin der Kinder.Und jetzt kann sie musikalische Kekse backen.
Ich hoffe nur, sie hat nicht schon 17 Garnituren davon im Schrank, weil jeder Schenker über die Jahre so eine waaahnsinnig tolle, individuelle Idee hatte. ;o)




So, jetzt ist mein Päuschen schon vorbei. Schaaade. Gleich beginnt der Nachmittagsmarathon.
Puuuuaaaah! Ich liiiebe Dienstage.

Kommentare:

Annette hat gesagt…

Tolle Idee!

NähMa! hat gesagt…

Hihi!
An dich musste ich auch denken, als ich das zurecht gemacht hab. ;o)

Zählerchen