Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Sonntag, 18. Dezember 2011

Suche!

Ihr Lieben!
Ich brauche mal eben eure Hilfe.
Wie ich hier schonmal schrieb, wohnen in diesem Hause eine Menge Ausstechförmchen. Manche davon sind ziemlich filigran und mir fehlt ein vernünftiges Ausstechrezept.
Alle Ausstechkeksteige, die ich auspropiert habe sind zu weich.
Da bekomme ich die Kekse nicht heile aus dem Förmchen.
Wer verrät mir denn ein schönes Gelingrezept, mmh?
Ich hatte mal ein tolles Rezept für Schmandplätzchen, die waren ohne Ei und der Teig optimal für Kinderhände, aber das ist verschollen...
Na, teilt ihr eure Familienrezepte mit mir?
Das leckerste gewinnt. ;o)

Kommentare:

Die kleine Werkstatt hat gesagt…

Ich schreibe, obwohl ich nicht helfen kann. Aber da ich mich wieder einloggen und somit auch kommentieren kann wollte ich doch wenigstens loswerden, dass ich Deinen Blog sehr mag!
So - das habe damit getan :-).

Dir einen tollen 4. Advent, liebe Grüße,
Steph

Frau Mena hat gesagt…

So, damit sich deine Ausstechförmchen nicht langweilen:

-> "Saure-Sahne-Plätzchen" (2 Bleche):
350 g Vollkornmehl, 170 g Butter und 6 EL saure Sahne verkneten, eine halbe Stunde kühlen, ausrollen, ausstechen, bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen.

-> "Omis Plätzchen" (3 Bleche):
150 g Margarine, 150 g Zucker, 1x Vanillezucker, 1/2 Päckchen Backpulver, 3 Eier, 500 g Mehl, evtl. einen Schluck Rum (oder zum Beispiel ein beliebiges Aroma) verkneten, ausrollen, ausstechen, 10 Minuten bei 200 Grad.

-> "Mürbeteigplätzchen" (2 Bleche):
500 g Mehl, 130 g Zucker, 2x Vanillezucker, 2 Eier, 250 g Margarine verkneten, eine halbe Stunde kühlen, ausrollen, ausstechen, bei 200 Grad etwa 10 Minuten backen.

:)))))
150 g

meine traumwelt hat gesagt…

na da hast du ja schon rezepte bekommen :o) ich hätte dir auch nicht helfen können, hier backt meine mutter immer mit den kindern ;-)
lg Kirsten

Muddi hat gesagt…

Google mal Ausstecherle. Da kommt bei einem der ersten Ergebnisse ein Rezept von "einem Schwiegervater, der Bäcker war" oder so ähnlich. Das ist ein Rezept ohne Eier, das funktioniert wie Zicke, ist schön fest und die Kinder dürfen ungehemmt naschen. Und schmecken tun die auch noch!!

Liebe Grüße,
Sarah

NähMa! hat gesagt…

Ooooh, Dankeschööön! Ihr seid super!
Da werde ich mich morgen wohl mal durcharbeiten. ;o)

Danke Steph, ;o)

und Kirsten, mein Neid sei mir dir. Hier muss ich alles selbst machen. ;o)

Maufeline hat gesagt…

Soooo, mein Lieblingsrezept für 50 Stück!

150 g Zucker, 1 Teelöffel Vanillepaste (Vanillezucker geht auch, dann 2 Päckchen, ist aber dann nicht mehr sooo lecker ;-) ), 300 g Mehl, 1/2 TL Backpulver, 40 g Kakao, 150 g kalte Butter, 2 Eier zu einem Teig verkneten.


An kühler Stelle etwas ruhen lassen,noch mal durchkneten und ausrollen und ausstechen.

bei 175°C etwa 12 Minuten backen (bzw so lange bis sie fertig sind ;-) )

125 g weiße Kuvertüre schmelzen und auf die abgekühlten Plätzchen streichen, ein paar dunkle Schokoraspeln draufstreuseln.

Die letzte Fuhre der Plätzchen ist ohne Schokoüberzug "verdampft", auch dann sind sie sehr lecker, aber MIT Schokoüberzug sind sie göttlich...

das Rezept ist aber natürlich nicht Ei-Frei, falls das gesucht war...

Maje hat gesagt…

Ich kann auch noch eines beisteuern, bei dem garantiert alles so bleibt, wie ausgestochen. Verwende das immer für Stempelkekse.

250 g Mehl, 50 g Zucker, 1 TL Vanillezucker, 100 g Marzipanrohmasse, 150 g Butter, 1 Eigelb

Butter, Eigelb, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren, dann Mehl und Marzipanrohmasse unterarbeiten. Alles zu einem glatten Teig verkneten und ca. eine Stunde kalt stellen.

Wünsche gutes Gelingen! :-)

Zählerchen