Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Montag, 31. Oktober 2011

Es ist angerichtet!

Gestern habe ich die vorerst letzte Praline gemacht. ;o)
Heute ein bisschen mit Picasa gespielt, um nicht zu viele Fotos einzustellen. ;o)
Ich konnte mich nicht entscheiden, welches Pralinchen ich euch zeigen möchte und welches nicht. Deshalb gibt es jetzt alle.
*klick aufs Bild macht es größer*


Freitag, 28. Oktober 2011

Anleitung für Donuts und Pralinen aus Filz Teil 1

Oder neudeutsch:

Ein Tutorial

Meine Ergüsse aus der Filzbäckerei möchte ich jetzt mal gerne mit euch teilen. Beim Werkeln habe ich gemerkt, dass es oftmals gar keine komplizierten Vorlagen oder Anleitungen braucht. Nur ein bisschen Zeit, ein paar Ideen und jede Menge Kleinkram, also kommt mit in meine Backstube:

Donuts

Die Schablone für die leckeren Gebäckringe habe ich mit Hilfe von 2 Gläsern gemacht.

Ein großer Kreis für den Zuckerguss hat bei mir 9,5cm Durchmesser, der kleinere für den Kringel hat 8cm Durchmesser, das Loch in der Mitte habe ich frei Hand, nach Augenmaß reingezeichnet.

Jetzt wird es schon spaßiger. Der Zuckerguss ist ebenfalls frei Hand gezeichnet, das hat ein paar Anläufe gebraucht aber am Ende ist es ganz gut geworden.


Dann habe ich mir Pappschablonen gebaut und den Kringel auf doppelt gelegtes Filz gelegt und aufgezeichnet. Bevor(!) der Kringel ausgeschnitten wird, näht man erst den kleinen Kreis in der Mitte mit der Nähmaschine nach




Den kleinen Kreis vorsichtig ausschneiden und durch das Loch in der Mitte wenden.




Jetzt wird der äußere Rand mit der Hand zugenäht und gleichzeitig wird der Donut gefüllt. Immer Stück für Stück nähen und Füllwatte nachstopfen, evtl. die Ränder mit der Nadel nach innen drücken, falls der Filz zu widerspenstig ist, damit eine schöne Naht entsteht.



Jetzt kommt der Zuckerguss mit, wie in diesem Fall, "Schokostreuseln".
Mit passendem Garn und einer dünnen Nadel, die durch die Perlchen passt(!), wird der Zuckerguss fixiert, immer schön sorgfältig, mit kleinen Stichen ringsrum und dort, wo Perlen oder Stifte sein sollen, nähen, dabei den inneren Ring nicht vergessen.
Und das war dann auch schon die ganze Kunst.


Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. ;o)
Also, viel Spaß beim Kringel backen!


Pralinen

Hierfür braucht es eigentlich gar keine Schablone oder Vorlage. Man benötigt einen größeren und einen kleineren Kreis. Hier sind es 8 bzw. 5cm im Durchmesser.


Den größeren Kreis einkräuseln und mit etwas Füllwatte füllen, den "Deckel" etwas blumig zurechtschneiden.

Jetzt den Deckel aufsetzen und am Rand mit kleinen Stichen fixieren. Ich habe hier noch kleine Perlchen mitangenäht.

Obendrauf ein Blümchen oder eine Perle oder, oder, oder.

Fertig

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Adventskalender der besonderen Art

***WERBUNG***

Wer hat denn auch Lust da mitzumachen?

Ankemarie-scrapt-Adventskalender?

Ich finde die Idee super und bin gerne dabei.
Wer also auch Lust auf einen einzigartigen Adventskalender hat, meldet sich bitte bei ankemarie.
:o)

Montag, 24. Oktober 2011

Pralinenmanufaktur und Donutbäckerei




Herbstferien---
für mich heisst das gaaanz früh aufstehen, in die Kemena(h)te schleichen und werkeln.
Diese Leckereien sind dabei rausgekommen. Mmmmh.
Die Donuts habe ich ja schonmal gezeigt, für den Weihnachtsmarkt muss ich allerdings noch nachbacken.
Die Pralinen habe ich zum ersten mal aus Filz zusammengeschröggelt. Ich habe zwar tausendundeine Anleitung für die Teilchen aber ich muss sagen, dass sie mir frei Hand viel besser gelingen.

Zum Beispiel so:

4 Streifen Schoko-Filz, ca.3cm breit schneiden und schön bündig im Wechsel übereinanderlegen (hab ich jetzt kein Foto davon)

aufrollen, mit ein paar Stichen fixieren, ich steche mit einer langen, dünnen Nadel ganz durch die Rolle, ein paar Mal hin und her:

jetzt noch ein bischen verzieren:

Na Appetit bekommen?

Samstag, 22. Oktober 2011

Langweilige Ufowochenergebnisse

Hier ein paar Ergebnisse der 2 Ufowochen. Der Korb leert sich langsam.
Nix Spektakuläres dabei.
Zum Teil fehlten echt nur noch die Säume.




Der Schlafanzug schreit aber noch nach Verzierung. Mir wäre nach Zuckerstange oder so, aber dann kann Madame ihn ja nur im Advent tragen ;O)

Und ein paar Vitamine für den Weihnachtsmarkt. Die frischen Croissants hab ich schon eingepackt. Aber da kommt noch mehr...

Freitag, 21. Oktober 2011

Neues Kleid und ein schneller Schal

Puh!
Jetzt habe ich fast 2 Stunden am neuen Blogdesign gebastelt, ganz viel Farbe rausgewaschen und neu sortiert. Ich hoffe ihr treuen Leser kommt noch klar? ;o)
Also, ein neues Kleid für mein liebes blögchen. Eigentlich wollte ich bloß den Hintergrund etwas herbstlich machen aber dann gefiel mir so gar nix richtig und ich wolte schon lange mal auf beiden Seiten meine links hinsortieren und schwupps, hab ich mich im schönsten Kampf mit den blogdesigns befunden. Ich hab gewonnen!

Jetzt zum schnellen Schal. Das Olchitöchterlein war gestern auf dem Geburtstag von ihrer Lieblingsfreundin Prinzessin Zicki eingeladen. Diese wünschte sich ein Buch. Das kam mir dann etwas nackt vor, also hab ich noch fix einen Fleeceschal gemacht.
Dafür einfach mit der Wellenklinge vom Rollschneider ein schalförmiges Stück Fleece ausschneiden, Stickmotiv drauf, fertig.
Glücklicherweise hab ich auch die richtige Farbe getroffen und Madame gefiel das Teilchen!Puh nochmalglückgehabt!

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Olchige Grüße aus Schmuddelfing

Heute ist Olchiparty in der Schule. Die Olchis kennt ihr sicher, oder?
Die Kinder kommen als Olchis verkleidet in die Schule, es gibt olchiges Essen und Spiele.
Riesengaudi jedesmal.
Da ich ja keine Kinderfotos hier zeige, gibt es leider nur Ausschnitte vom Kostüm.



Muffelfurziger Fisch, und Dreck und eine Kette aus Müll. Den Rock sieht man leider nicht, der ist aus Mülltüten genäht. Das Kind fand's super.
Bin mal gespannt, wie sie das Haarewaschen heute abend findet. Wir haben ihr nämlich mit ner Menge grünem Haarspray drei Hörhörner gebaut und alles hübsch verdrahtet. *gg*

Olchiges Essen gab es natürlich auch. Das ist aber nur für Leute mit Stahlmagen.
Ihr erinnert euch an mein post über Würste und Äpfel? Hihi!
Ich habe die zu backende Masse (nur echte Lebensmittel, versteht sich ;o)) in einen Gefrierbeutel gefüllt, ein Loch reingeschnitten und dann aufs Blech...äh...gemacht.
Der Beutel hatte fatale Ähnlichkeit mit denen, die ich schonmal nach Hause trage, nach dem Spaziergang...
Bääääh! ;o)
Das jüngste Kind saß in fasziniertem Ekel am Tisch und sagte immer:"Waaah, ich kann nicht hinsehen!"



Mürbeteig-Haufen

Dienstag, 18. Oktober 2011

Puuuh, grad viel zu tun und Strickfrage

Hallöchen, ihr Lieben. Etwas ruhig hier, zur Zeit. Das heisst aber nur, dass es "in echt" grade brummt. Puuuuh!

Und, weil ich eigentlich neulich versprochen habe eine Stricklösung für Freundin Jutta zu finden, leider aber keine Adäquate gefunden habe, frage ich jetzt einfach euch mal und Jutta, du kannst ja dann hier eventuell nachlesen. ;o)
Also:
Freundin Jutta möchte einen Schal mit Zopfmuster stricken und in der Anleitung kommt folgende Masche vor:

1M am linken Rand

WAS ist das? Weiss das jemand von euch?
Damit ist nicht die linke Randmasche gemeint, diese hier befindet sich mitten in der Strickschrift.

Also z.B. 10 Maschen rechts, 1 Masche am linken Rand, 3 Maschen rechts, dann der Zopf.
Ich würde mich freuen, wenn sich hier vielleicht eine Lösung findet. Mir gefällt das Muster nämlich auch.... ;o)

Freitag, 14. Oktober 2011

Fingerschonung



Autsch! Nachdem ich mir jetzt zum wiederholten Male kleine, fiese Stecknadelspitzen in die Fingerkuppe gerammt habe, weil ich meine Stecknadeln ja wie in diesem post gezeigt aufbewahre, musste mal eine andere Lösung her. Da ich alle handelsüblichen Nadelkissen, die mein Nähzimmer beherbergte entsorgt habe (zu hässlich), griff ich kurzentschlossen in die Styroporecke. Da lagerte noch ein nicht fertiggestelltes Kränzchen vom letzten Jahr. Tja, so schnell und einfach geht das. ;o)
Und in den Eisbecher in der Mitte kippe ich jetzt die übrigen Nadeln, damit der auch seine Existenzberechtigung hat. Ich fand, der passte so schön.
.
.
.
Ich glaube die Weichspülerhormone dümpeln immernoch in meinem Organismus rum...

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Baby-Ufo

Da ich diese Woche ja zur Ufo-Woche erklärt hatte, muss ich mich wohl mal ranhalten, ich hänge etwas in meiner Planung.
Wenn man nämlich in zwei aufeinander folgenden Nächten um 2 Uhr aus dem Bett telefoniert wird, um dann wie der Hebammenblitz zur Freundin zu eilen, ist man tagsüber nicht mehr so richtig zu gebrauchen. Das trifft zumindest für mich zu.

Als erstes gibt es jetzt also mal, ganz nach Rangordnung, das Baby-Ufo. Schließlich muss so ein neuer Erdenbürger ja auch gebührend empfangen werden:




Der Stoff ist ein ganz weicher Babybaumwollstoff mit lustigem Namen (heisst er gar tut-tut?) Ich weiss es nicht.
Shirt, Mütze und Hose heissen einfach Shirt, Mütze und Hose, ganz ohne bemühten Ikea-Namen und sind aus einer Ottobre. Wer es genau wissen will, kann das gerne kund tun, dann schlag ich nochmal nach. ;o)
So, jetzt muss ich das Geschenkchen nur noch verpacken und dann kann ich hoffentlich bald wieder Baby schnuppern...

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Willkommen

"Solange, wie ich leben mag,
Werd‘ ich die Stunde und den Tag,
Den Augenblick vor Augen haben,
Da sie dich mir winzig und warm,
Zum ersten Mal in meinen Arm,
Und in mein Herz zu schließen, gaben."
aus "Die erste Stunde" von Reinhard Mey

Dieser Text sagt ziemlich genau aus, was man so empfindet, wenn man ein kleines, nagelneues Menschlein im Arm halten kann, grade, nach vielleicht stundenlagem kämpfen, der Ursuppe entschlüpft, unsagbar gut duftend und unendlich hilflos.

Wir durften genau das vier mal erleben und für mich waren das die wichtigsten und ergreifendsten Momente in meinem Leben.
Ein kleiner Mensch, uns anvertraut ein Stück des Weges gemeinsam zu gehen, nichts ist mehr, wie es war und für uns Eltern wird es das auch nie wieder werden.
Es bleibt unser Kind, egal was passiert.
Und wenn sie dann trotzend auf dem Fußboden liegen, schreien, kreischen, zicken oder manchmal schlicht kleine, nervtötende Blagen sind, mit ner 5 nach Hause kommen oder schlicht 13 sind, oder 15,
eine Menge Geld kosten und eine noch größere Menge Dreck ins Haus schleppen, ich manchmal zweifelnd auf dem Sofa sitze und mich frage, was ich denn wohl alles falsch gemacht haben könnte, dann kann ich mir mein kleines Kästchen aus der Erinnerung rufen mit dem Moment, wo ein kleines, warmes Bündel, ganz frisch geschlüpft in meinem Arm lag und wir gespannt waren, was das Leben bringen mag.

Das ist jetzt alles völlig pathetisch und gefühlsduselig aber man möge mir die rosa Wolken verzeihen, denn als ich neulich die kryptischen Zeilen schrieb, war ich genau auf der anderen Seite und konnte alles wieder so gut nachempfinden und als meine Freundin gestern genauso ihr nagelneues Baby im Arm hielt und alles gut gegangen war und der kleine Kerl von vielen liebenden Händen empfangen wurde, haben mich wohl verschiedene Hormone überrannt oder so.
Neinnein, ich möchte jetzt nicht noch ein Kind. Die Frage wurde mir heute schon häufiger gestellt. Und wenn es so wäre, würde ich das mit niemandem diskutieren, den es nix angeht

Ich freue mich jetzt einfach darüber, dass dieser kleine Erdenbürger so gut gelandet ist, seine Familie wirklich glücklich gemacht hat und mich auch...
Ich habe nämlich in der Zeit die jetzt große Schwester bewacht und das war auch eine sehr ehrenvolle Aufgabe. Auch, wenn sie jetzt große Schwester ist, ist sie selbst nämlich auch noch ziemlich klein und Tante NähMa ist 2 mal in der Nacht angereist, einmal war es Fehlalarm und einmal die geplatzte Fruchtblase und das muss so ein kleines Mädchen ja auch erstmal verpacken. ;o)

Hach Leute, Babies sind echt schon ziemlich super.

Montag, 10. Oktober 2011

Kryptik

Also, ich sag euch Leute:
"Die andere Seite" ist auch spannend! *sehrbreitesgrinsen*

Demnächst darf ich mehr verraten aber jetzt noch nicht...;o)

Sonntag, 9. Oktober 2011

Nebenbei bemerkt,

kurz und knapp, habe ich soeben beschlossen meine Nähflaute für beendet zu erklären, die nächste Woche eine Ufo-Woche werden zu lassen (wenn man mich lässt, so zeitmäßig) und meine Stoffberge abzuarbeiten und mir selbst zu beweisen, dass ich zwischendurch doch ein paar zeigbare Dinge zustande bekomme.
Jedes Jahr irgendwann befällt mich eine Nähnadeldepression, oder sowas ähnliches und ich hab dann von 100 auf 0 überhaupt keinen Antrieb mehr zu nähen, weil ich dann glaube, dass ich es eh nicht kann. Gibt es sowas wie manisch-depressiven Nadelwahnsinn oder so?

So und beim Kenena(h)te aufräumen sind mir siebenunddrölfzig angefangene Dinge zwischen die Finger geraten, die ich jetzt erstmal fertig machen möchte. (Ufos eben)
Also, ich bin dann mal verschwunden und zeige euch dann demnächst ein Sammelsurium von fertiggestelltem Kram...hoffe ich.

Ich geh dann mal die Häkelnadel schlafen legen solange...

Samstag, 8. Oktober 2011

Die gute Hausfrau

Heute morgen beim rumklicken hab ich was gefunden. ;o)
Kennt ihr diesen "Die gute Hausfrau-Text"?
Den hab ich schon vor einiger Zeit mal dem Gatten ausgedruckt und er hat ihn sich irgendwo hingehängt, um ihn dann und wann mal zu lesen und leise zu seufzen "Ach, da war die Welt noch in Ordnung." ;o)

Laut Wikipedia scheint es sich dabei aber wohl um einen Hoax zu handeln.
Schade Jungs.
Obwooohl, ich habe hier ein uraltes Buch über Haushaltsführung und Ehehygiene, da stehen ähnliche Sachen drin, richtig in echt gedruckt---in Sütterlin...

Also, wie gesagt auf meiner web-Reise bin ich auf eine Werbung gestossen für ein superdupertolles Bügeleisen mit "Anti-Brenn-Funktion" und das, was da in der Beschreibung steht, ist, so befürchte ich, kein Scherz:

Ich zitiere:
Wer kennt das nicht: Das Telefon klingelt, und schon hat man die Bescherung: Nach der Rückkehr ans Bügelbrett prangt ein Riesenloch im Bezug. Oder schlimmer noch: Vatis gutes Hemd ist hin – verbrannt, bloß weil man mal kurz nicht aufgepasst hat. !!!




Na? Was sagt ihr dazu?

;o)

Äh, ich geh dann mal schnell gucken, ob das Bügeleisen aus ist...

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Zuviel der Ehre... ;o)

 Die liebe "Hühnermutter"  Maufeline hat mich auf ihrer Award-Liste verlinkt. Dankedanke. :o)
Ist ja schon ein bischen aufregend, wenn einen jemand bedenkt. Leider ziehen diese Awards ja immer mit sich, dass man den Ball weiterwerfen muss und viele Blogerinnen wollen das gar nicht mehr so gern. Ich werde trotzdem mal eine Liste machen und ob sie die Bildchen dann mitnehmen oder nicht bleibt jedem selbst überlassen. Ich freu mich jedenfalls über die Ehre und versuche mal die gestellten Aufgaben zu erfüllen.
Ach, noch etwas: ich musste erstmal nachschlagen, was die Awards überhaupt bedeuten. Ich nehme an, der erste hat was mit Wolke 7 zu tun, richtig? Und Versatile hab ich mir mal als "vielseitig" übersetzt. Auch richtig?

So, jetzt mach es wie Maufeline und schummel ein bisschen indem ich beide Awards verbinde:


Die Regeln für diesen Award:

* Verlinke die Person , die dir diesen Award verliehen hat .
* Teile 7 beliebige Dinge über dich selbst mit .
* Gib den Award an 10 Blogs weiter .
* Hinterlasse eine Nachricht um sie darüber zu informieren.





1. Bedanke Dich bei der Person, die dir diesen Preis verliehen hat.
2. Erzähl deinen Lesern sieben Dinge über Dich.
3. Verleihe diesen Preis an bis zu fünfzehn Lieblingsblogs.
4. Lass die Preisträger wissen, dass sie „The Versatile Blogger-Award“ gewonnen haben.



Ooookeeei:

Sieben Dinge über mich:

1. Ich bin nicht dick, ich bin weich

2. Ich mag Wortspiele, Wortwitz und Leute, die damit umgehen können. Außerdem mag ich Antiwitze (z.B. "was ist grün und fliegt über Polen? Peter Panski")

3. Ich kann nichts richtig, dafür aber viele Dinge ein bisschen....glaub ich

4. Ich bin eine Papierschlampe. Akten, Unterlagen, Papiere usw, sind bei mir NICHT in guten Händen und JEDES Jahr vor der Steuererklärung gibt's hier Zoff und gute Vorsätze. (mein Gatte ist übrigens auch eine Papierschlampe...)

5. Ich stehe an freien Tagen gerne ganz früh auf und verkrümel mich in meine Kemena(h)te, um dort in Ruhe vor mich hin zu bröseln und zu kramen  und mich um sonst nix kümmern zu müssen.

6. Alles, was alle machen, Trends und Modeerscheinungen intressieren mich nicht mehr die Bohne, wenn es erstmal zu bekannt ist. Das geht mir aktuell an der Nähfront leider auch so. Vielleicht muss ich deshalb soviel häkeln. ;o)

7. Eigentlich bin ich voll nett, ich kann das manchmal aber ganz gut tarnen.


So und jetzt zu meinen Nominierungen:

Ich lese gerne bei

1.  moggigalena, sie hat eine tolle Anleitung für eine Rippledecke auf ihrer Seite und häkelt einfach schöne Sachen

2. Auch bei muddi macht es Spaß zu lesen

3. Dann natürlich meine traumwelt, den einen Award hat sie schon, nimm einfach den anderen mit. ;o)

4. bomkamp war die erste bloggerin "von aussen", die ich sogar mal persönlich getroffen habe. ;o)

5. Josali gehört natürlich auch auf die Liste. Lasst euch inspirieren.

Ich werde versuchen die Liste noch zu verlängern, vorerst muss das mal reichen...

Da denn ihr Lieben, viel Spaß beim klicken.


Edit:
Eigentlich ist es ja ziemlich sinnfrei blogs zu verlinken, die ich eh schon verlinkt habe, denn ihr könnt davon ausgehen, dass die rechts verlinkten (wieder so ein Wortspielchen ;o)) ja sowieso gerne von mir frequentiert werden. Also fühlt euch alle geehrt und nehmt den Award gerne mit! So, basta! Oder?

Zählerchen