Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Samstag, 21. Januar 2012

Ich wusste es!

Die Mühe und Hingabe, die vielen kleinen und größeren Sorgen, die Schwangerschaftsstreifen und grauen Haare würden sich irgendwann einmal auszahlen.
Irgendwann würde ich den Lohn für die durchwachten Nächte, den Kummer am Bettchen des fiebernden Kindes und die nicht mehr wegzuschminkenden Augenringe bekommen!

Am Heiligen Abend des letzten Jahres ist es passiert!
Mein erstgeborener Sohn hat seine alte Mutter wirklich und wahrhaftig unglaublich überrascht!

Damit:



Der echte, originale alte Film!
Den es eeeewig nicht zu kaufen gab, hat er für sein Mütterlein entdeckt!
Jahrelang haben Nichte K., die hier manchmal Kommentare schreibt und ich, darauf gewartet.
Und der Sohn hat wohl die Ohren gespitzt und im richtigen Moment die richtige Idee gehabt und all sein Gold für seine Mutter geopfert!
Gestern Abend sind wir endlich dazu gekommen mal gemütlich zusammenzuhocken und zu glotzen.
Hach und immer wieder bin ich entzückt darüber, wie die Kinder im Film "Kurt" sagen, oder "sofort". Mit diesem harten kehligen "rt".
Und ebenso entzückt mich jedesmal wieder, dass Mutter Beimer und der gute alte Egon Kling darin ein Paar sind. *gg* (jaja, jetzt wisst ihr auch, dass ich Lindenstrassenfan der ersten Stunde bin...)

Na? Ich hab ja wohl gewonnen! Den Preis für den besten Erstgeborenen, oder was?
;o)



UInd jetzt hab ich diesen verflixten Ohrwurm: Amadamio more mio uh aaaha.....

1 Kommentar:

meine traumwelt hat gesagt…

Aaaaaaaaaahhhhhhhh wie geil!!!! Da werden Erinnerungen wach. Ja, der Dialekt ist galaktisch. Und der Film in dieser Version jawohl unschlagbar!!! Ein echter Klassiker halt :o)
Da hat dein Sohn echt einen Knaller gelandet.
Glg und hier jetzt auch mit Ohrwurm ;-) Kirsten

Zählerchen