Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Samstag, 28. Januar 2012

Die Gefahren der ehrlichen Arbeit!

Seit Tagen wundere ich mich über einen kreisrunden, blauen Fleck, kurz über meinem linken Knie.
Die Färbung ist sehr markant, wechselt jeden Tag die Farbe und das Teil sieht fast aus, als wollte es mich auslachen. Oder an-?
Nunja.
Gestern habe ich dann den Ursprung dieses kleinen Übels gefunden!
Es ist mein Arbeitsplatz!
Und zwar wahrhaftig mein Arbeitsplatz, also der Platz auf dem ich die meiste Zeit des Vormittags verbringe.
Ein eher unbequemer Stuhl im Klassenraum, immerhin auf Rollen und in der Höhe verstellbar.
Die Möbel der ersten Klasse, sind ja nunmal leider nicht erstklassig, dafür aber ziemlich niedrig, weil ja die Zielgruppe auch eher noch niedrig ist.
So, jetzt sitze ich also mit etwas angewinkelten Beinen auf meinem Rollmöbel und hin und wieder mache ich einen eleganten Bogen (sitzend und rollend) richtung Mülleimer, der genau hinter mir steht, beispielsweise um den Anspitzer meines Schützlings zu leeren und der Rückweg gelingt mir wohl ab und zu etwas zu schwunghaft.
Ich knalle dann nämlich regelmäßig mit dem besagten Knie gegen einen lustigen Haken, der am Tisch befestigt ist und an dem meistens eine kleine Rechenmaschine hängt. (Die Dinger mit den Perlen zum hin- und herschieben).
Ha!
Wenn ich den blauen Fleck jetzt noch etwas pflege, geht das doch bestimmt als Arbeitsunfall, oder?

Obwohl, neulich hab ich mich schonmal am Tesarollenabrollabreisser verletzt. Das war sooooo schlimm, ich hätte fast ein Pflaster gebraucht!
Meine Kollegin wollte aber keinen Krankenwagen rufen. Tse.

Aber ich sage euch, so ein Kopierraum birgt auch allerlei Gefahren! Vor dem Wahnsinnslocher, der 30 Blätter gleichzeitig locht hab ich einen gesunden Respekt! Echt jetzt!

Naja, wird wohl nix so schnell mit der Rente, was?

;o)

Schönes Wochenende!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sei vorsichtig, koennte Dir als 'RSI' ausgelegt werden!
Nie gehoert? Ich auch erst hier in Australien: "Repetitive Stupidity based Injury"!
Glaub' mir, wenn mein Hausarzt etwas 'niedriger" (er schwebt in der 2 m Region) in meiner Reichweite gewesen waere, haette ER dafuer einen Berufs-Unfall vermelden koennen: vom Patienten erschlagen! :-D

Liebe Gruesse (und volles Verstaendnis - s.o.)
Gerlinde

Mafdet hat gesagt…

Hah! Warte erst mal ab, bis du dich an einem Blatt Papier schneidest.
Das gibt Wunden, sag' ich dir. Grauuusame Wuuunden! :o)

Zählerchen