Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Donnerstag, 15. März 2012

Günni, der Held, is krank

Der Günni, war neulich auf Arbeit. Abber so richtig wohl war ihm nich.

Da fragt ihn ein Kollege:"Hömma Günni, wasslos mit dir? Siehs so blass aus umme Nase, bisse krank?

"Ach", sacht Günni, "Wat soll ich sagen, hab gelegen am Wochenende und weisse wat? Dat war soo schlimm, ich musste sogar SELBSTMEDIKATION machen!"





Ob er ganz alleine ne Paracetamol geschluckt hat?
Wir werden es nie erfahren...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ach, der Günni. Endlich hört man mal wieder was von ihm. Ich hoffe ja, dass der Günni gute Freunde hat, die sich ein wenig um ihn kümmern und in seiner schweren Krankheit nicht alleine lassen.
Auf diesem Wege.....gute Besserung
;-))

LG, Nichte K.

NähMa! hat gesagt…

Jaja, ich baue auch auf Günnis Freunde...
;o)

Aber mach dich schonmal auf eine neue Kategorie gefasst: "Sonni und Wonni", dat sind auch zwei so Kaliber, nur anders.

Anonym hat gesagt…

Hört sich an wie eine neue Privatsender-Serie, ein neues investigatives-undercover-Action-Team...;-)
Bin schon ganz gespannt...

Nichte K.

Zählerchen