Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Donnerstag, 17. Mai 2012

Feiertagsnäherei mit dem Nachwuchs

Das Töchterlein verfügt seit Weihnachten ja über ihre erste eigene Nähmaschine.
Sie werkelt daran auch schon richtig gut rum, hat ihre Puppen benäht, mir einige Geschenke gezaubert und macht ziemlich mutig ihre Erfahrungen.
Die Maschine arbeitet mit 12 Volt, so dass ich sie getrost daran arbeiten lasse, wenn ich in der Nähe beispielsweise das Mittagessen koche.

Beim letzten Stoffmarktbesuch hat sie ihre eigenen Einkäufe erledigt und heute fand sie, sei es an der Zeit aus dem schönen halben Meter mit Pailletten ein Halstuch zu basteln. Mit Bommelborte!

Da es sich dabei um einen krinkelkreppiges Material handelt, mit Pailletten (erwähnte ich es schon?), haben wir darauf verzichtet den Saum zu bügeln und umständlich umzunähen.
Ich habe so bei mir gedacht, dass man das mit der Overlock ganz gut machen könnte, einmal dranlang rattern und dann die Borte aufnähen.
Jo, hab das Teil dann aus dem Nähzimmer auf den Küchentisch gewuchtet, wollte mich dann dransetzten...aber Madame war schneller.
Sie könne das auch, meinte sie.
Ok, was soll ich sagen?
Sie kann!

Keine 9 Jahre alt und sitzt wie ne Alte vor der Maschine, um die ich seinerzeit erstmal rumgeschlichen bin und mich nicht so recht getraut habe, weil mir die zu schnell war!



Das Anbringen der Bommelborte gestaltete sich dann doch schwieriger, als erwartet, so dass ICH dann vor der Kindermaschine saß und das zu Ende gebracht habe.
Verkehrte Welt!




Noch schnell ein Knoten rein und zum Schluss ein bisschen üben mit der Hand zu nähen:


Fertig:





Und wieder ein Blumenkind ;o)

Kommentare:

Maufeline hat gesagt…

Super!

Mein Töchterlein, die um mich herumhüpft, ist ebenfalls begeistert und sagt: "Das Mädchen kennen wir zwar nicht, aber die macht schöne Sachen!" ;-)

Anonym hat gesagt…

Ist wirklich toll geworden!!!

LG Jutta

Zählerchen