Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Mittwoch, 2. Mai 2012

Wuffibellorex

Wuffibellorex ist bestimmt ein gaaaanz ein Schlauer!
Im Gegensatz zu seinem Mister Herrchen.

Mein Gatte und ich bei der abendlichen Hunderunde in angeregtes Gespräch vertieft, erspähen, nach eine Kurve, in ca. 50 Meter Abstand Wuffibellorex nebst Mister Herrchen.

Der Gatte nimmt das Onkatier (unser Hund) vorschriftsmäßig an die Leine und Mister Herrchen vermeldet im selben Moment:
"Guckma Wuffibellorex, da kommt der Waldiflorian! Ja guck, guck, da kommta!"

Ich schüttel den Kopf und rufe: "Nee, das ist nicht der Waldiflorian, das ist das Onkatier!"

Mister Herrchen guckt genauer:"Nääää, dat is doch der Waldiflorian, dat seh ich doch!"

Sach ich: "Äh, nein, ich denke das wüssten wir dann. Das ist das Onkatier und wenn ich mich recht erinnere, dann verstehen sich die beiden nicht so gut, ihr Wuffibellorex und das Onkatier."

Mister Herrchen:"Wat? Nee, weiss nich. Abba der sieht auch so groß aus, wie der Waldiflorian!"


Ich:"Ja, das mag sein, aber das ist das Onkatier und hören sie mal, wie sie knurren kann."

Mister Herrchen: "Tscha, also Wuffibellorex is ja schon immer mit andere Hunde zusammen."

Inzwischen schnuppert Wuffibellorex ungeniert und unangeleint am Onkatier.
Das Onkatier knurrt weiter.

Jetzt ist das Onkateir ja meistens ganz gut erzogen, hätten wir sie von der Leine gelassen, dann hätten die beiden Hunde das schnell geklärt, ganz ohne Stress.
Also, für Onka *flöt*

Nee, im Ernst, ich meine, der Mann kann nicht wissen wie wir drauf sind und auch nicht, wie der Hund drauf ist. Und ich kann nicht wissen ob er was dagegen hat, wenn wir die Hunde schnell selbst die Rangfolge klären lassen.
Das kann manchmal schon wild aussehen, aber normal sozialisierte Hunde kriegen das gut hin.
Der Typ wollte echt nicht glauben, dass da nicht der beste Freund vom Schätzchen ankommt.

Das ist jetzt eine kleine, harmlose Episode. Ich frag mich manchmal, was passieren würde, wenn da mal was Blödes passiert. Das Problem ist ja meist am anderen Ende der Leine, der Hund kann nix dafür.
Manchmal wünsch ich mir doch einen ganz kleinen Hund...



Kommentare:

Maufeline hat gesagt…

Ich les hier immer "Wuffirellobex" ;-)

Aber ja, Hundebesitzer können wirklich ziemlich dämlich sein, und vor allem blind auf dem Auge...
Und wenn man von Hunden gebissen wird, die ja niiiee beißen würden... *grummel*
(kleine Hunde sind auchnicht besser als kleine...)

Grüße aus dem KH :-)
Maufeline

Die kleine Werkstatt hat gesagt…

Das sind die, die ihre kleinen Kinder auch gleich jeden Hund streicheln lassen. Sind ja alle lieb wie der eigene und jeder Hund freut sich ja auch wie blöd, plötzlich von kleinen Händen eine gewatscht - äh Entschuldigung - gestreichelt zu werden. Und immer war´s der Hund. Na denn.

Herzlichst zustimmend,
Steph

Annette hat gesagt…

Da kann ich auch Geschichten von unangeleinten Hunden erzählen, die unsere Kinder angeknurrt haben, weil sie gerade dabei waren einen Staudamm aus Stöcken zu bauen...
Auf meine leicht gereizte Bitte, den Hund anzuleinen, kam dann zurück "ach, der tut nichts"...Nee klar, das haben meine Kinder auch so empfunden. Der Hund hatte übrigens die Größe eures Waldiflorians..äh Onkatiers. ;)

Ist das nicht bei Rüden noch schlimmer, wenn einer an der Leine ist und der andere nicht? Oder vertue ich mich gerade?

LG Annette

eule hat gesagt…

*der tut nix* ist der größte Blödsinn, niemand kann wissen, wie ein Hund auf Fremde reagiert, vielleicht kann er gerade dieses eine Kind nicht riechen und dann...

zunächst mal gehört jeder Hund an die Leine bei Begegnung mit anderen Menschen und es ist egal, ob groß oder klein.

Gut sozialisierte Hunde können das immer ausfechten, allerdings sollte das Größenverhältnis in etwa stimmen ;)

Ich erlebe es dauernd, daß Mütter der Meinung sind, einen kleinen Hund können ihre Kids jederzeit anfassen, wie blöd ist das. Ich habe einen kleinen Hund, der mag aber nicht von allen und jedem angegrabscht werden.

lg und nicht weiter aufregen, sonst kommste aus der Aufregung nicht mehr raus*g

Mafdet hat gesagt…

Tja, so ein kleiner Hund hat ja auch kleine Zähne, da können die Kinder ruhig dran rumtatschen, da macht so'n kleiner Biss doch nix.^^

Ich spreche übrigens aus eigener Erfahrung, wenn ich sage, dass kleine Zähnchen, die man plötzlich als Kind in der Hand hängen hat, durchaus auch recht schmerzhaft sind.
Ich war damals übrigens selbst daran schuld, dass das kleine Hundchen unserer Nachbarn mich gebissen hat. Dankenswerterweise war das nicht nur mir, sondern auch den Erwachsenen klar, so dass es wenigstens für den Hund keine negativen Konsequenzen hatte.

Zählerchen