Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Ein Fest für die Sinne?

Wenn der Gatte nach schwerer Arbeit, stundenlangem Jagen und Sammeln am Abend in die heimische Höhle Behausung zurückkehrt und ihn dort ein Duftgemisch aus Weihnachtsgebäck, Gyros, Salbeitee,Pommesfett, gebrannten Mandeln, Aromalampe und Kerzen empfängt, dann ist eines klar:
Die Gattin, nennen wir sie der Einfachheit halber Frau NähMa!, hatte einen Nachmittag frei und hat alles zuvor Versäumte in 2 Stunden nachzuholen versucht, außerdem hat sie Halsweh.
Wenn es dann noch nach Waschpulver und Bügeleisendampf riechen würde, wäre die Gattin noch zufriedener.
Hach ja, man kann nicht alles haben. ;o)
Wie ist euer Nikolaustag so?

Kommentare:

AllerleiByKaty hat gesagt…

Hi,
da hat sich der Gatte bestimmt gefreut, oder? Das mit den Halsschmerzen kann ich Dir nachfühlen. Eine Erkältung hat mich komplett ausgeknockt und ich lutsche nur noch Halschmerztabletten damit ich wieder ohne Schmerz schlucken kann.

Gute Besserung & liebe Grüße,
Katy

josali hat gesagt…

Hach ja, so ein zeitfenster will gut genutzt sein und schließlich sind wir Frauen ja multitaskingfähig. ;o)
Gegen Halsweh kann ich übrigens -neben Salbeitee natürlich- auch warme Zitronenhalswickel empfehlen. Einfach dünn geschälte Zitronenschale in Wasser erwärmen, ein Tuch (dünnes Geschirrtuch o.ä.) drin tränken, um den Hals und einen Schal drum wickeln. Hilft super und hätte das Duftpotpourri (schreibt man das so?) komplett gemacht ;o).

Liebe Grüße und gute Besserung!
Tanja

Zählerchen