Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Montag, 24. Dezember 2012

Noch null mal schlafen

sagte die jüngste Tochter heute morgen. Recht hat sie. Endlich ist es soweit.
Alle Geschenke verpackt, das Haus geputzt, die Kleidung zurechtgelegt.
Grade sind die meisten unserer Kinder mit der Tante im Kindertheater. Diesesmal gibt es ein anderes Stückals sonst, weil sich die Hauptdarstellerin (eine Klobürste!) das Bein gebrochen hat.
Der Zweitgeborene ist vielleicht zum letzten Mal dabei. Nächstes Jahr fühlt er sich eventuell schon zu alt.
Später geht es dann zum Familiengottesdienst, nochmal ein paar Klassenkameraden der Kinder treffen, Lehrer, Nachbarn, Freunde und Bekannte, allen eine schöne Weihnacht wünschen und dann kann es endlich losgehen.
Lichterfunkeln, Glöckchenbimmeln, Geschenke auspacken.
Spielen, essen, spielen und heute abend spät, hoffentlich glücklich und zufrieden ins Bett fallen.
Ich gestehe, dass ich mich, trotz der Widrigkeiten, die wir Erwachsenen ja oft noch zu meistern haben, dann doch vom weihnachtlichen Geist mitreissen lassen kann und irgendwann, wenn alles gegessen, getrunken und bestaunt wurde zufrieden über meine Plautze streichle und froh bin, diesen besonderen Geburtstag feiern zu können.
Denn, so erklärt mir Rolf Zuckowski und auch das jüngste Töchterlein, an Weihnachten feiern wir den schönsten Geburtstag im ganzen Jahr.
Und darauf kommt es schließlich an.
Ihr Lieben, aus welchem Grund auch immer ihr heute Abend feiert oder auch nicht:
Ich wünsche euch allen ein gesundes, fröhliches und gesegnetes Fest und freue mich schon darauf, danach die blogs abzugrasen und zu lesen, wie es euch so ergangen ist.
Bis bald
Eure NähMa!

Kommentare:

Christina hat gesagt…

Ich wünsche dir auch ein frohes Fest.

Peziperli hat gesagt…

Ich wünsche dir und deiner Familie auch Frohe Weihnachten!
LG Petra

Anonym hat gesagt…

Ich wünsche dir auch ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Jojo

Zählerchen