Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Montag, 14. Januar 2013

Die Jugend von heute....

also wirklich, echt jetzt mal!
Heute morgen, als ich das Tageskind eingesammelt hatte und kurz darauf in richtung Kindergarten fuhr, fiel mir mit Schrecken auf, dass sich mein Portemonnaie nicht mehr in meiner Jackentasche befand. Ihr kennt sicher diese kontrollierenden Griffe, die man so drauf hat. Schlüssel, Telefon, Portemonnaie-alles da.
Tja, es war nicht mehr da.
Auch sofortiges Anhalten, Auto absuchen, nochmal Taschen abklopfen brachten es nicht zum Vorschein. Also: Bestimmt beim Kleinkind einbasteln aus der Jacke gefallen.
Aber auch dort, am Parkplatz nirgendwo im Schnee mein Portmonee. (weil es sich so schön reimt).
Auch der angerufenen Gatte fand es zu Hause nicht, ich hatte noch die leise Hoffnung, dass es schon dort verloren gegangen war.
Mistmistmist! Das wird teuer! Gestern erst hat mir der Gatte die Papiere für das Auto gegeben, stecken in der Börse, mein Führerschein (rosa aus Papier und ein Foto von mir in meiner schlimmsten lila Schal Phase), Ausweis, Plastikgeld, auch Bargeld und am allerschlimmsten: Die Ikea-Familiykarte!!! Alles weg!
DAS WIRD TEUER!




Dann rief der Gatte nochmal an:
Mein Portemonnaie befinde sich im Sekretariat der Realschule im Dorf!
Boah! Steinvomherzenfall!

Dort angekommen nahmen mich auf die Frage nach dem Sekretariat gleich drei Schülerinnen in die Mitte und brachten mich und das Tageskind dort hin.
Und obwohl ich mich ja nicht ausweisen konnte (haha), gab mir die freundliche(!) Sekretärin  das verlorenen Ding und auf meine Frage nach dem Finder wurde ich wieder in die Pausenhalle begleitet (vom Chef persönlich!).
Der Finder war ein ca.11jähriger Junge, der mir dann mit vielen Worten erklärte, wie sich dieses Abenteuer zugetragen hatte. Tatsächlich war mir das Ding am Auto beim Tageskind abholen aus der Tasche gefallen, er hat es dann auf dem Schulweg gleich im Schnee gesehen und sich überlegt, was jetzt zu tun sei.
Erst wollte er es zur Polizei bringen, da ist aber nur ein paar Stunden am Tag jemand da, oder vielleicht zur Sparkasse daneben? Zu weit, er muss ja auch zur Schule, also hat er es auf direktem Weg in die Schule getragen und dort abgegeben, damit ich von dort aus angerufen werden kann.Super! Echt.
Ich hatte wirklich gedacht, wenn ich Glück habe, hat jemand das Geld rausgenommen und den Rest irgendwo hingeschmissen.
Den zugesteckten Finderlohn hatte er sich wirklich verdient und mit Recht kann er ziemlich stolz auf sich sein.
Also, echt die Jugend von heute, ey! Voll toll!
Poah, na wenn die Woche so weitergeht wie sie angefangen hat, brauche ich mir zumindest um niedrigen Blutdruck keine Gedanken zu machen.

Kommentare:

Luci hat gesagt…

Grade noch mal gutgegangen!! Und der Finder erzählt die Geschichte heute bestimmt auch noch ein paar Mal. Lob hat er sich verdient!

LG, Luci

Nici hat gesagt…

Wow, das ist ja echt super!

Wir haben neulich beim Einkaufen im Aldie 70(!) Euro gefunden. Die müssen jemanden aus der Tasche gefallen sein. Der erste Gedanke war natürlich auch: Stecks ein, kannste gebrauchen. Aber dem wurde nicht nachgegeben und wir haben das Geld brav zur Kasse gebracht. Eine gute Tat am Tag :D

sarahsuperwoman hat gesagt…

Manche Kinder sind heutzutage gar nicht so schlimm wie die typische Jugend. Naja.. er kann aber wirklich stolz auf sich sein und seine Eltern erst einmal! :D

Liebe Grüße,
Sarah

Isabimi hat gesagt…

Nun ja, die Jugend von heute ist auch nicht schlimmer als früher... und wir waren ja auch mal jung ;-D

Aber das ist schön, dass sich deine Geldbörse so fix wieder angefunden hat!

LG
Isabimi

Zählerchen