Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Dienstag, 15. Januar 2013

Eine Lanze für den Winter

Auch wenn jetzt wieder die Gefahr besteht, dass der eine oder andere geneigte Leser die Augen verdreht und sich fragt, warum ich jetzt wieder mal ein paar Korinthen kacken muss...
Mir egal.
Also, ich bin ja die Erste, die zum Fenster rennt, wenn es anfängt zu schneien. Und zwar nicht um Freudenschreie auszustossen, sondern meine Familie mit dem allseits beliebten Witz zu quälen: "Sach ma n schlimmes Wort mit ess zeh haaa."

"Schei..e?"

"Nee, Schneeeee!"
Wenn ich ganz schlechte Laune habe, nenne ich die zarten Flocken auch gerne weisse Schei..e.
 Ich mag nicht bei Schnee Auto fahren, den Hund lüften, den Schnee wegräumen, ich fahre auch nicht  unglaublich gerne Schlitten, ich mag nicht die Schneeanzüge, Handschuhe, Mützen raussuchen, Schlitten finden und undund.
Das ist alles nass und kalt und dreckig. Bäh!
Ich mag höchstens mal drinnen sitzen und nach draußen gucken und den Schnee dann hübsch finden. Aber nicht, wenn ich nochmal raus muss.
Um gerecht zu bleiben, kann ich ja auch Hitze und Dauersonne nix abgewinnen. Sommer ist jetzt auch nicht so meine Jahreszeit.
Ich bin halt ein muffiger Misantroph.
Am liebsten hätte ich durchgehend 20 Grad und zwischendurch nen hübschen Schauer. Keine Ahnung, was in meiner Entwicklung anders gelaufen ist, als bei anderen Menschen....:o)
Warum ich das alles erzähle?

Ich bin genervt.(was sonst?)
Es ist der 15. Januar, der Winter ist noch keinen Monat alt und 80% der Menschen, denen ich so begegne schreien nach Frühling.
Jedes Jahr das gleiche Spiel, so als sei der Winter nur mit Weihnachten zu ertragen und untrennbar ausschließlich damit verbunden, dann aber bitte in weiss. Wenn dann am 27. Dezember der ganze Weihnachtsdekoplunder, den man ja eh nur für die Kinder hinstellt, rausfliegt, dann darf noch Silvester kommen aber direkt danach bitte SOFORT Frühling!
Also, Weihnachten ist im Winter, soweit komme ich mit, ABER der geht ja danach noch weiter.

Ich mag Frühling, sehr sogar, die Natur erwacht, das zarte Grün, die Meisen nisten auf der Terrasse, ich hab im Frühling Geburtstag, ich mag auch die ganzen schönen Frühblüher und hole mir die gerne ins Haus (zu gegebener Zeit).
Aber wenn im Januar die Tulpen blühen würden, draußen meine ich, in den Geschäften gibt's die ja schon wieder zu Spottpreisen, dann guck ich aber doof.
Sagt mal, bin ich alleine? Irgendwas ist doch da verkehrt, oder was?


Kommentare:

Tati hat gesagt…

Ich kann das soooo gut nachvollziehen. Omma nervt auch jeden Tag mit "Wenn das nur nicht so kalt wär..."
JA, ES.IST.WINTER!!!
"Ja aber sooo kalt? ..."
JA, im Januar ist es häufig so kalt und das ist gut so!

Wären es im Januar plötzlich 20 Grad, wäre sie auch am Jammern, dass das ja nicht normal sei, wenn es im Januar so warm sei... *nerv*

Irgendwas is ja immer und wenn die Leute sonst nichts sinnvolles zu sagen haben, jammern se übers Wetter.

Maufeline hat gesagt…

Und wieder mal: Zustimmung!
Ich finde Schnee wunderschön zum angucken, von drinnen, wenn dann alles weiß ist, und bei schönem Wetter in den Schnee gehen ist vielleicht auch noch ganz nett. Aber nur dann... Und Auto fahren bei SChnee ist doof, ich habe auch immer Angst dass der Superpapa, der ja in die Eifel fahren muss zur Arbeit, irgendwo stecken bleibt oder von ´nem Idioten mit Sommerreifen zu Klump gefahren wird...
Trotzdem. Jetzt ist Winter, jetzt kann/ darf/ muss Schnee sein. Wenn nämlich keiner kommt schimpfen im Frühling alle, dass ja schon wieder Frühling ist und gar kein richtiger Winter war.
Ich mag sogar nebelige Novemberfisseltage, denn das ist halt Novemberwetter, und das hat dann auch seine Berechtigung.
Ich fürchte jetzt nur etwas um die bereits gewachsenen Osterglocken, die schon langsam Knospen bilden.... die haben das mit dem Wetter auch nicht kapiert und frieren sich jetzt die Köpfe ab...

Von daher: Hallo Winter, schön dass Du wieder da bist, bitte mach unsere Straßen aber nicht zu gefährlich,okay? Danke.

Liebe Grüße
Katha

Maufeline hat gesagt…

P.s.: Der Vater von meinem Tageskind kam gestern auch und meinte: Das ist ja nicht mehr normal!!
Ich so: Ääääh, doch... es ist Januar...
Er: Ja, aber gestern wars doch noch nicht sooo kalt?
Ich: Ja, aber die Tage davor war es auch unnormal warm...?
Er: Neee, das ist nicht mehr normal...

Allerdings, kleine Anmerkung: er ist aus Kamerun... er vergisst gerne dass es hier eben Winter in kalt gibt. Er wohnt zwar schon seit Ewigkeiten in D, aber das Kältegedächtnis ist NICHT ausgebildet ;-)

Frau Mahlzahn hat gesagt…

Du triffst echt den Nagel auf den Kopf, mir geht das auch so was von auf die Nerven, wenn die Leute über den Winter jammern... Weil, das Gejammere geht ja dann gleich nahtlos über in das nächste Gejammere, irgendwas findet man ja immer...

Ich für meinen Teil kann den Frühling nur genießen, wenn es vorher so richtig Winter war.

Liebe Grüße,
Corinna

Muckeltiger hat gesagt…

Lach! Also ich fürchte ich bin auch so ein muffiger Misantroph.
Allerdings auch ein imJanuarTulpenkäufer, Asche auf mein Haupt ;)

Grüße!
Katharina

MAIALI hat gesagt…

hihi...
also ich hab es gern wenn es kalt ist und gerne auch mit schnee.
wenn es grau, nass und so stümperhaft winter ist, dann hab ich DAS auch nicht gerne. erst heute kann ich endlich meine gefütterten krass-gras-grüne stiefelchen anziehen. vorher zu warm.
aber ich habe auch den frühling gerne. vor allem so um die osterzeit. schon mal gemerkt, das dann ein ganz tolles licht ist, wenn die sonne scheint?
und hyazinthe oder anderen frühlingsblumen schnicki-schnacki kann ich einfach noch nicht in meiner wohnung haben. nö, geht gar nicht.
ab märz dann sehr gerne :o)

Anonym hat gesagt…

Neee, Du bist nicht alleine! Ich mag das auch nicht gern, kalter Winter (kalt alleine ginge ja noch...) mit Eis und Schnee, igitt.

Geh mal mit vier Hunden, von denen zwei stark ziehen, in den vereisten Wald - oder nur die Straßen lange, wo wieder nur die Hälfte der Leute geräumt hat. Suuuuper, jeder Schritt pure Entspannung... Urgs.

Wollen wir in frühlingshafte Gefilde auswandern?!

LG Tina B.

Anna hat gesagt…

ganz ehrlich, mir geht das auch gewaltig auf die nerven wenn im jänner schon vom frühling die rede ist,das ist ja nicht zum aushalten, wenn das so weiter geht werd ich noch agressiv *lächel* ich bin ein winterkind dazu steh ich und je mehr schnee und desto kälter desto besser für mich *grins*
guck mal auf meinen blog ist eine tolle geschichte zum thema winter zu finden*lach*
herzlichst AnnA

Anna hat gesagt…

hab was vergessen...der frühling fängt im märz an genau am 21. und nicht am 1. Jänner..*grins*

Nina hat gesagt…

Ich kann nur sagen:"Du bist nicht allein!"
Auch mir wären durchgehend 20-25 Grad lieber, aber bitte nicht so schwül, wie es bei uns manchmal ist.

Aber zum Winter, der eben bis März geht, gehört Kälte und Schnee. Ich bin selber im Winter geboren, kurz vor Weihnachten. Das Autofahren im Winter stört mich nun nicht so sehr, ich habe ja auch bei diesem Wetter (und zu dieser Zeit war noch mehr Schnee als heute) meinen Führerschein gemacht. Das einzige, das ich nicht brauche, ist das Scheiben kratzen. Aber auch das gehört dazu.

Trotzdem freue auch ich mich schon auf den Frühling.

Alles Liebe
Nina

Anonym hat gesagt…

Ich liebe den Winter!!
Gegen Kälte kann mann sich wappnen, aber wenn es 25+ ist, dann kann man irgendwann nichts mehr tun (ohne das es unanständig wird ;)
Wenn dann aber Ostern ist, dann möchte ich gerne was grünes im Garten haben. Tulpen kaufen? nein, jetzt nicht. Hyazinthen habe ich aber wohl, das sind für mich: 'nach-Weihnachten-Blumen'
LG
Jojo

Zählerchen