Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Freitag, 18. Januar 2013

Meisendonuts und mehr...

Im letzen Jahr  gab es das hier auch schonmal.
Kochen für die Vögelein.
Gestern haben die Töchter und ich uns wieder ans Werk gemacht.

Meisendonuts

Meisenpralinen

Meisengugelhupf und noch mehr Pralinen

Meisenriesenring ;o)

Noch mehr Donut am Häuschen

Und da sind sie auch schon!



Ich rede mir ja gerne ein, dass die Meisen die selben sind, die hier im Frühjahr geschlüpft sind, hinter unserer Fassade. Jedenfalls gibt es hier ein paar ganz harte Gesellen, die sich von den Blödmann-Elstern nicht vertreiben lassen. Ich glaube ja, dass sind die hier geborenen, die im nächsten Frühling selbstverständlich auch hier ihre Familie gründen werden. Ist ja klar, oder?
Ob ich ihnen noch ein paar Mützlein und Füsschenschoner häkeln soll?
Dann kommen sie doch bestimmt wieder?

Im letzten Jahr hat unser leicht verrückte Hund den Futterstern gefressen, ich war darüber nicht sehr amüsiert.
Als die Meisen dann allerdings mit der ausgekämmten Unterwolle der Hundedame ihr Nest ausgepolstert haben fand ich, dass die Natur mitunter doch gerecht ist. ;o)

Und Maufi? Haste auch wieder Omas gutes Porzellan rausgestellt, für die fliegenden Gesellen?

Kommentare:

Maufeline hat gesagt…

Dieses Jahr gabs nicht Großmutters bestes Porzellan, dieses Jahr gabs bloß Plastikblumenpötte :D
Der Plan war ja die Dinger überall im Garten zu verteilen. Jetzt stehen alle auf der Terrasse vor der Küchentür, dass wir die Vögel auch beobachten können!
Stare sind echt frech ;-)

Grüßlis
Katha

sarahsuperwoman hat gesagt…

Total lieb, dass ihr so viel für die Vögelchen draußen tut :) Meine Mutter und ich kaufen meist was aus dem Laden, ob das auch wirklich so gut ist das Zeug, kann ich selber nicht mal nachvollziehen. Jedenfalls sind die Vögel immer ganz angetan von dem. Ich bin froh, wenn man was für die Natur machen kann, da sie uns ja auch erfreut!

Liebe Grüße,
Sarah

Zählerchen