Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Dienstag, 5. Februar 2013

Woran man erkennt, dass die Krankheitswelle rollt

Ein untrügliches Zeichen für eine Krankheitswelle kann sein,

-dass das hauseigene Sofa von kranken Kindern bevölkert wird

-dass man die Tagekinder nur sporadisch zu sehen bekommt, weil sie selbst krank sind, die Eltern krank sind oder die Kinder der Tagesmutter krank sind

-Internetbekanntschaften tagelang nicht mehr online sind

-man am Telefon auf die Frage "Na, wie geht's?" eine Abhandlung über Ärzte, Viren, Bakterien und das für die Genesung ungünstige Wetter bekommt

-die Papiertaschentuchvorräte in extremer Geschwindigkeit schrumpfen

-ich in der Apotheke mit den Worten begrüsst werde: "Hä? War dein Mann nicht auch schon hier?"

-das mich am meisten erheiternde Zeichen für die rollende Krankheitswelle hab ich allerdings heute morgen beim Bäcker erlebt.
Die Bäckersfrau (man kennt sich ja), erzählte mir (und den ebenfalls anwesenden Kunden) von ihrem üblem Sturz gestern auf der Arbeit, beim Abschied wünschte ich ihr dann "Gute Besserung" und ich bekam ein 5-stimmiges "Danke" zurück! *gg*

Kommentare:

Maufeline hat gesagt…

*hust, hust, röchel*
*ein tränendes Auge öffnen*
*versuchen zu lesen, nicken*
*wieder aufs Sofa verzieh...*

(Und immer noch ein krankes Kind nicht in seiner Einrichtung... aber Muttern ist kranker als das Kind... *seufz* "Mamaaaaa, spiiielst Du mit miiiir???? Biiiitteeeeee....!!!")

sarahsuperwoman hat gesagt…

Haha! :D Ich finds auch total krass, was zur Zeit abgeht. Meine Mutter ist als erstes krank geworden und dann mein Dad und ich zur gleichen Zeit. Ich sehe sooo extrem viele Leute unterwegs, die in ihr Taschentuch schnäuzen und total blass aussehen s: Das ist wirklich schon extrem.
Hoffentlich bleibst du gesund!

Liebe Grüße,
Sarah

Zählerchen