Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Dienstag, 16. April 2013

Huckepack

Neulich schrieb ich, dass ich euch noch erzählen will, warum man eine 5-jährige manchmal quer durch Flensburg schleppen muss.
Vom Campingplatz in Holnis ist es nicht weit bis nach Flensburg. Wir wollten gerne zur Phänomenta und fanden dann, nach ein bisschen Suchen, einen Parkplatz in der Nähe.

Nach dem Parken laufen immer viele Dinge gleichzeitig ab:
Geld, Handy, Schlüssel einpacken, Gardinen zuziehen, einer geht den Parkschein holen,Hund bestechen, Mitnehmrucksack kontrollieren, Navi ausmachen, Jacken und Schuhe anziehen, Fahrzeugtüren abschließen und alle hinten raus.
Stopp!
Das jüngste Kind fragte arglos:
"Wo sind meine Schuhe?"
Ich:
"Moah ey, keine Ahnung, guck mal bei dem Krempel unter eurem Tisch."
Kind:
"Nicht da."
Wir überlegten dann und uns fiel ein, dass sie beim letzten Schuhwechsel die Schuhe gegen Gummistiefel tauschte, nach dem Strandspaziergang die Gummistiefel unter das Wohnmobil stellte und auf Socken rein geklettert war.
Also:
Die Schuhe lagen neben den Gummistiefeln auf dem Stellplatz und das Kind war auf Socken unterwegs.

Das kommt davon, wenn man vom zu Hause aus, nicht zum Auto laufen muss, sondern quasi noch im Schlafanzug überall hinfahren kann.
Da das Kind über ein ausgesprochen gut ausgebildetes Urvertrauen verfügt, brach sie nicht etwa in Tränen aus, sondern sagte, frei nach dem Motto *Es gibt immer eine Lösung*, "Tja, dann muss Papa mich eben zum Museum tragen."
Das tat er.
Da die Phänomenta sich aber sehr zentral und sehr dicht bei der Flensburger Einkaufsmeile befindet, trug der tapfere Vati sie nicht nur Richtung Museum, sondern direkt zum nächsten Schuhladen, wo das Kind dann lila Schuhe mit Pferd und Glitzer fand. Na also.
Ich bin nur froh, dass ich meine Schuhe dabei hatte, sonst hätte der Gatte mich bestimmt auch noch durch die Stadt geschleppt und das hätte uns bestimmt in die Zeitung gebracht. ;o)




Kommentare:

Maufeline hat gesagt…

...und ab jetzt vergisst das Töchterlein bei JEDEM Stadtbesuch "zuällig" ihre SChuhe, weil es dann neue Lilaglitzerpferdeschuhe gibt Harrharr ;-)
Und wegen des letzen Satzen liege ich grade Tränen lachend auf dem Sofa :D

Liebe Grüße
Katha

Anonym hat gesagt…

Hallihallo,
ich sage es ja immer wieder, es gibt noch echte Helden ;-)

Könntest Du vielleicht auch die Reaktion der Schuhfachverkäuferin schildern??

Grüße von der Nichte K.

NähMa! hat gesagt…

Hach Nichte, das war voll unspektogal! Viel zu voll im Laden, die ham das gar nicht gemerkt.

Maufi, neinnein, Glitzer und Pferde gibt's jetzt genug im Hause. Und beim nächsten mal muss sie dann barfuß gehen. Jetzt ist es schließlich warm! ;o)

Zählerchen