Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Sonntag, 1. September 2013

Schweden {6} Lindgren-Liebe


Ich persönlich kenne nur sehr wenige Menschen, die mit Astrid Lindgren und ihrer großen Kunst nichts anzufangen wissen.
Schweden bedeutet für mich in Gedanken auch immer Bullerbü und Saltkrokan, Pippi, Ronja, Michel undundund.
Und deshalb war es auch ein unbedingter Sachzwang die Astrid Lindgren Welt in Vimmerby zu besuchen. (Ich glaube das hätte ich auch in kinderlosem Zustand gerne gemacht)

Das war mit Abstand die kostspieligste Unternehmung dieses Urlaubs, aber ich habe keiner einzigen Krone nachgetrauert. ;o)

Die Fahrt dorhin war schon spannend, wir sahen ein Schild richtung Mariannelund (Kenner wissen, das ist der Ort zu dem Michel aus Lönneberga, der im Original ja Emil heisst, den an Blutvergiftung erkrankten Knecht Alfred durch Eis und Schnee zum Doktor brachte).
Das Schild ließ mich wild rufen: "Guck ma, Mariannelund! Das gibt's ja wirklich!" (Dazu später mehr)
Wir waren also schon gut eingestimmt auf Smaland.
Dann wurden wir über gut ausgeschilderte Wege direkt zur Astrid-Lindren-Värld geleitet und durch den Reiseführer (den Guten), wussten wir, dass es dort die Möglichkeit zum Quick-Stopp gibt.
Man kann dort also mit dem Wohnmobil übernachten und hat gleichzeitig schon einen Parkplatz für den Besuch des Parks.
Endlich angekommen wuselten wir völlig aufgekratzt  rum und schnupperten schonmal heimlich ein bisschen in den Park.
Die Kinder sind aufs Wohnmobildach geklettert und haben ein paar Fotos geschossen. *gg*
Und wenn es nicht so skurril aussehen würde, wenn ich auf das Dach klettere, hätte man mich auch dort oben sitzen sehen können, mit roten Bäckchen voller Vorfreude auf den nächsten Tag.
Schon ein bisschen beknackt, aber echt aufregend.
 Das Foto kennt ihr schon. Man sieht die preiswertesten Leihwagen Schwedens!



 Der Stellplatz. Nur ein roter Zaun trennt uns vom Park.

 Da geht's lang.......morgen.

Vorneweg sei gesagt:
Wer jetzt wilde Fahrgeschäfte, Plastikschnickschnack und an jeder Ecke ne Pommesbude erwartet, der sollte sich den Besuch sparen.
Also, man kann sein Geld schon leicht dort loswerden, hat aber nie den Eindruck es würde einem auf Teufel komm raus aus der Tasche gezogen.
Der Park ist wahrlich eine Astrid-Lindgren-Welt.
Wenn man sich ein bisschen mitreißen lässt und Spaß am Spielen hat, kann man sich in jede der dargestellten Welten wunderbar einfühlen.
Sobald man durch den Eingang gegangen ist steht man in einer bunten  Stadt. Jedes Detail ist originalgetreu nachempfunden. Es gibt Waffeln und Bonbons und Zimtschnecken. Keine Fastfoodfiliale oder amerikanisches Eis.
Man könnte meinen gleich würden die Prusseliese oder Madita oder Pippi oder Michel um die Ecke kommen.
Und das passiert sogar machmal!
Viele der Welten, die wir aus den Lindgrenbüchern kennen gibt es zu besuchen. Dort finden über den ganzen Tag kleine Aufführungen statt und die Schauspieler laufen auch schonmal so durch den Park.
Wir sahen zuerst Kling und Klang, die Polizisten und Frau Prusselius. Und zufälligerweise war auch die Villa Kunterbunt unsere erste Station.


Na? Wer will mal in Pippis Bett liegen?

Und wieviele Pfannkuchen bist du groß?

Zuerst konnten wir noch in der Villa rumturnen, dann wurde sie geräumt. ;o)
Damit Pippi auftreten konnte:
Pippi redet natürlich schwedisch.
Das tut der Sache aber überhaupt keinen Abbruch. Man kann durchaus ahnen, was sie da redet und singt. :o)

Kapitän Langstrumpf kommt auf der Hoppetosse angefahren. Juhuuuu.



Nachdem wir dann auch die kleine Südseeinsel bestaunt hatten ging es weiter richtung Mattisburg!
Davon bald mehr.
:o)

Kommentare:

Annette hat gesagt…

Freu mich schon, auf deinen Bericht über die Mattisburg (mein Favorit im Park).
Falls du meinen Kommentar weiter unten nicht gelesen hast, hier nochmal:
herzlichen Dank für deine Karte! :)

LG Annette

Petra Peziperli hat gesagt…

Schööön, da wäre ich auch gerne gewesen! herrlich! Ich hab, glaube ich, alle Filme gesehen. Michel haben wir auf DVD und die Kinder und ich sehen sie uns öfters an!
LG Petra

NähMa! hat gesagt…

Huhu Annette!
Hab's gesehen, auch schon versucht auf der anderen Plattform zu schreiben. Aber da zickt mein account. ;o)
Ich bleib dran.
Ich hoffe ich schaff es morgen die Mattisburg nachzuschieben.

Petra, ich kann die Filme auch synchron mitsprechen. ;o)
Und das Schöne ist, dass meine Nachkommen die auch immernoch gerne sehen.

LG
Die NähMa!

KLANN-INCHEN DESIGN hat gesagt…

Hej NähMa,
deine Berichte von Schweden und Astrid Lindgrens WElt sind sooo schön, wir waren auch schon des öfterten dort und ich fühlte mich nach deinen Berichten fast wie nochmal da gewesen, DANKE dafür, Liebe Grüße, Anne

Zimtkätzchen und Zuckerschnecke hat gesagt…

Ich bin grad furchtbar neidisch... da will ich auch mal hin!! Wo wir doch schon das passende HAus haben!
LG Dani

Zählerchen