Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Dienstag, 12. November 2013

Gestickte Applikation extra für Kirschblüte

Ich hab mir mal die Freuheit (haha, den Vertipper lass ich jetzt so) genommen, um Kirschblütes Frage vom letzten Post hier bebildert zu beantworten. Kannste dir jetzt was drauf einbilden ;o)
Vielleicht interessiert das ja auch noch ein paar andere Leute.

Also, zuerst einmal sei gesagt, dass es sich bei diesen Zahlen um Stickdateien für Applis handelt. Die sind also extra so programmiert.

Zuerst spannt man den Stoff ein und stickt die Umrandung
Wow, rot auf rot! Super zu erkennen. Aber es geht, oder?


Dann legt man den zu applizierenden Stoff schön überlappend auf das Ganze. Der Rand wird dann nocheinmal gestickt.

Anschließend nimmt man den Rahmen aus der Maschine, nicht den Stoff aus dem Rahmen!! und schneidet ganz vorsichtig und schön an der Naht entlang den überstehenden Stoff ab. Ich habe inzwischen für diese Zwecke eine Applikationsschere, da semmelt man nciht so leicht in den Stoff, der nicht zerschnitten werden soll. Es geht aber auch mit anderen Scheren gut.


Den Rahmen wieder an die Maschine stecken und weiter sticken lassen:

Hier macht sie erst noch einen breiten Rand Befestigungsstiche,

danach kommt dann der schöne Rand, sieht man hier nur den Beginn
:o)

Kommentare:

Kirschbluete hat gesagt…

Hey, vielen Dank! Das ist ja toll. Da bild ich mir jetzt wirklich was drauf ein. So!

Und wenn Du den Rahmen mit der Applikation raus nimmst, um den Rand des Stoffs wegzuschneiden und Du ihn dann wieder einsetzt, dann macht die Maschine automatisch da weiter, wo sie aufgehört hat bzw. da wo sie weitermachen muss?

NähMa! hat gesagt…

Bitte, bitte. ;o)
Ja, macht sie, das sit das die nächste Farbe sozusagen.
Aber der Stoo muss auf jeden Fall im Rahmen bleiben!

[eigen]art hat gesagt…

Genau das habe ich mich auch schon so oft gefragt! Danke, dass du es hier erklärt hast. (Und irgendwann - wenn ich groß bin oder so - möchte ich dann bitte auch eine Stickmaschine haben.)

LG, Tamara

NähMa! hat gesagt…

Meine Güte, was hab ich mir denn da in meinem Kommentar zusammengeschrieben?
*gg* Das kommt davon, wenn man 1000 Dinge nebenher macht.
Schön, dass ihr trotzdem so tut, als hättet ihr es verstanden. :o)
Ach Tamara, ich war auch schon ganz schön groß, als es dann für die Stickmaschine gereicht hat...und den ganzen Krempel drumrum.
Vielleicht ist das Christkind ja so nett und bringt dir schonmal ein paar Teile...Hihi!

Ach und die Stickdateienmacher/innen stecken ja zu ihren Stickdateien so nette Pdfs oder Adobes oder sowas und da ist sowas auch ganz genau erklärt. Die Reihenfolgen der Farben, was man dazwischen zu machen hat undundund. Dei meisten sind ihr Geld wirklich wert.
Ich digitalisiere ja nur für mich so hobbymäßig und kann das nicht wirklich gut, aber ich sag euch dasteckt ne Menge Arbeit drin.

Tine hat gesagt…

Hej, noch so ne Streberin! *lach* Aber schön, dass es bei dir so schön vorwärts geht.
Deine Anleitung für Stickmaschinenbesitzerinnen und die, die es werden wollen, ist dir super gelungen.
Liebe Grüße
Tine

Zählerchen