Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Samstag, 18. Januar 2014

Und dann war da noch

...die Kundin im Discounter, die der Kassiererin sehr wortreich eine Episode aus ihrem Leben erzählte, aber schon abkassiert war, leider aber durch (fast) nichts dazu zu bewegen war die Kasse frei zu machen. Weder durch die Bitte der nächsten Kundin (mich), noch durch die Kassiererin.
*kopfkratz*
Ok, mit beherztem Weiterschieben meines Wagens und sturem Weiterkassieren der Mitarbeiterin, haben wir das dann gemeinsam gelöst. Die Kundin ließ sich aber vom Erzählen trotzdem nicht abbringen.

...die Mitarbeiterin im Amt, die ich seit 5 Tage vergeblich versuchte anzurufen und die dann am 6. Tage endlich ans Telefon ging, um mir zu sagen, dass es aber auch wirklich Zeit würde mich zu melden, die dann von vorherigen Absprachen und Informationen nichts mehr wusste und sich bei mir beschwerte, dass der hausinterne Informationsfluss wohl nicht funktionierte und das eigentlich ja jetzt meine Schuld sei.
Is klaa.

...dir gut organisierte Einzelkindmutter einer Mitschülerin der großen Tochter, die mich fragte, wann mein Töchterlein welche Hausaufgabe bearbeitet hatte und welche Lösung bei Aufgabe 5 Seite 23 raus kam und sich beschwerte, dass sie mit dem eigenen Kind soooo lange für die Biologieaufgabe gebraucht habe. (nebenbei, wir reden hier von 10-jährigen, 5. Klasse Gymnasium).
Meine Antwort war dann: "Du, keine Ahnung, sie hat das alleine gemacht und brauchte meine Hilfe nicht."
Das brachte mir einen abschätzigen Blick ein und ein: "NAJA, IHR HABT JA AUCH SO VIELE KINDER, DA GEHT DAS DANN WOHL SCHONMAL UNTER, WAS?


*kopfkratz*

Naja, man ist ja trainiert, als asoziale Gammelfamilienmutter, also sagte ich:
"Och weißt du, wir setzen einfach andere Prioritäten und fördern da gezielt, wo es nötig ist, wenn es nötig ist."



....mein Töchterlein (5Jahre), das mir mitteilte:
"Mama, eigentlich arbeitest du gar nicht mit den großen Tageskindern! ICH spiele ja immer mir denen und du machst nichts!"

Oh Mann, ich fürchte sie will finanzielle Beteiligung. ;o)



...der Gatte, der nachdem ich 3 Beutel Kartoffel geschält, zerschreddert (ok, mit der Kitty) und zu Reibeplätzchenteig verarbeitet hatte um das Zeug dann eineinhalb Stunden zu braten, am Tisch saß und die Speise dann etwas unwürzig fand.
Da fiel mir spontan das hier ein.
Das ganze Ding ist gut, aber die Stelle, die ich meine fängt bei 3Minuten30 an.
;o)










PS:
Nur so nebenbei so zu meiner eigenen Sicherheit.
Nicht alle Einzelkindeltern sind doof!
;o)








Kommentare:

Frau M. vom zehnten Stock Links hat gesagt…

herrlich...ich hoffe das wird eine neue rubrik...gut geschmunzelt...und den mann das essen bitte selbst machen lassen ... pffffft.

dir ein feines wochenende!

Die kleine Werkstatt hat gesagt…

Hier Einzelkindmutter ....:-) und jetzt komm ich vor lauter Lachen auch schon nicht mehr weiter ...
Ich liebe die Geschichten aus Deinem Leben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Du machst meinen Samstagmorgen zum Lachevent hier!

Weiter so, mehr, mehr, mehr,
Steph

Petra Peziperli hat gesagt…

Herrlich, einfach herrlich geschrieben!!
Lass mal deinen Göttergatten selber kochen!
LG Petra

Maufeline hat gesagt…

Wenns nicht so tragischdramatisch wäre .... ;-)

Ja, genau so.

;-)

*knutsch*
Katha

MAIALI hat gesagt…

meine terrorzwerg ist auch einzelkind :o)
aber wir sind faaabelhafte eltern. vielleicht manchmal zu lässig :o)))

duuuuu...schätzeli....dicker muntsch für die socken! die sind SOOOOO toll!
was kann ich für dich gutes tun? als merci. haste gerne schoggi? :o)

liebsgrüssli
Nicole

Mafdet hat gesagt…

Diese Supermutter, die für ihr Kind die Hausaufgaben ma... äh... ihrem Kind bei den Hausaufgaben hilft, geht ja wohl gar nicht.
Und dann auch noch so zu tun, als würdest du deine Kinder quasi vernachlässigen, wenn sie ihre Hausaufgaben alleine schaffen. Ich würde mal eher sagen: Alles richtig gemacht.
Die lieben Kleinen schaffen ihren Kram alleine, wenn sie Hilfe brauchen, können sie ja immer noch fragen.

Was diese arrogante Tussi da betreibt, ist Erziehung zur Unselbständigkeit, nichts anderes. Und sie ich auch noch stolz darauf...

Mafdet hat gesagt…

Und sie IST auch noch stolz darauf.
Wäre schön, wenn ich schreiben könnte, würde das Leben leichter machen... :D

Zählerchen