Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Sonntag, 2. März 2014

Kreatives Koma

Hier!

Meine Werk-Bastel-Näh-Muse scheint nach wie vor im Winterschlaf zu sein. Oder noch in Afrika.
Vielleicht kommt sie mit einem Zugvogel in Bälde zurück. Das wäre sehr zu hoffen.
Denn ohne sie sind meine schöpferischsten Tätigkeiten fast peinlich. Vor lauter Leere in der Birne hab ich mir neulich ein Puzzle gekauft! (1000Teile) Gab's im Discounter.
Früher, daaamals mal, hab ich gerne gepuzzlet. In ganz schlimmen Zeiten die Dinger sogar zusammengeklebt und an die Wand gehängt. Weia.
Die Zeiten sind vorbei. Inzwischen bin ich der Ansicht, dass das Schönste an einem Puzzle das Puzzeln ist. Das Beste ist natürlich das Reindrücken des letzten Teilchens um dann stolz das Werk zu begutachten und sich 5 Sekunden später zu fragen, was man denn jetzt um Himmels Willen mit dem Ding anfangen soll. ;o)

Ok, ich zeig's euch:

DISNEYPRINZESSINNEN! Isses zu fassen? ;o)



Aber guckt mal, was für eine entzückende Zahnlücke da der lieblichen Belle verpasst wurde! *gg*
Ob so Puzzledesigner mit Humor sowas mit Absicht machen?



Und das macht man anschließend mit dem Quadratmeter Puzzle:

 Das und nix anderes! ;o)

1 Kommentar:

Anna hat gesagt…

Für mich ist puzzeln neben meinen anderen Hobbies was sehr entspannendes... muss aber auch eingestehen das ich diesbezüglich auch ein wenig süchtig bin :-)
Mein kleiner Neffe mit 7jahren legt schon 300teile puzzle, ich glaube die gene hat er eindeutig von mir ;-)
herzlichst AnnA

Zählerchen