Galoppierender Nadelwahnsinn mit erhitzter Ironie und einem Fünkchen Sarkasmus

Mittwoch, 4. Juni 2014

Zigeunersuche

Gestern beim Einkauf lachten mich kleine, frische Schnitzelchen an, als ich mich auf die Suche für das Mittagessen machte.
Ich beschloss, dass ich es mir mal einfach machen wollte, weil ein Augenarzttermin mit Kind und ein bisschen Arbeiten mit noch einem Kind für den Nachmittag geplant waren und weil "Mittagessen" bei uns immer erst am späten Nachmittag stattfindet und dann manchmal eben schnell gehen muss.
Also zielte ich noch auf Pommes und fand, dass so eine Glaszigeunersoße zum Aufwärmen das Richtige für uns sein könnte, zusammen mit den kleinen Schitzelchen.

Ich hatte die Schnitzel und die Beutelpommes, aber von Soße im Glas gab es in zwei Läden nur jeweils zehn italienische Sorten und dann noch ca. 5 asiatische.
Ich wollte aber Zigeuner im Glas.
Später dann im Etwas-teurer-Laden fand ich auch keinen solche, quälte mich mit Kind und Zeitdruck im Nacken mehrmals durch sämtliche Regale, fragte schließlich eine Verkäuferin meines Vertrauens.
Sie stutzte erst etwas und ich bekam schon Angst, dass es vielleicht gar keine Zigeunersoße mehr geben könnte, weil das eventuell  als diskriminierend eingestuft wurde und das an mir vorbei gegangen war, so wie Negerküsse und ähnliches.
Schließlich war sie aber fertig mit Überlegn und empfahl mir ein Regal um die Ecke.
Wahrhaftig, ganz unten, ganz hinten fand ich meine fürs Mittagessen benötigte Restzutat.
Jippie.
Kind und ich schlurften dann zur Kasse und


genau im Zieleinlauf stand ein riiiiiesengroßer Sonderaufsteller vollgepackt mit Zigeunersoße im Glas!

;o)

Lecker war's!

Zählerchen